Aktuelles
Punkteteilung zum Saisonfinale in Oberbexbach
Kein spielerisches „Highlight“ gab es zum Saisonfinale beim 1:1 (1:0) zwischen dem FV Oberbexbach und TuS Wiebelskirchen. Dies war auch zum Abschluss einer kräftezehrenden Runde nicht unbedingt zu erwarten. Insbesondere vor der Pause zeigten beide Mannschaften einen müden Kick ohne nennenswerte Tormöglichkeiten.

Der Gastgeber hatte kurz vor der Pause durch Dennis Höchst 2 Möglichkeiten, von denen er eine zur 1:0 Führung nutzte. Scheiterte der FVO-Torjäger in der 44. Spielminute noch am gegnerischen Torwart, so ließ er ihm 60 Sekunden später nicht den Hauch einer Chance. Er verwertete die genaue Vorlage von Florian Breit zur verdienten 1:0 Halbzeitführung.
Nach der Pause wurden die Gäste stärker und kamen zu Tormöglichkeiten. FVO-Keeper Jonas Weisenstein hatte nun mehrfach Gelegenheit, sich auszuzeichnen. So nach rund einer Stunde Spielzeit, als er in der 1 gegen 1 Situation glänzend mit dem Fuß abwehren konnte. 10 Minuten später war auch er machtlos, als Wiebelskirchen nach der ersten gelungenen Kombination zum 1:1 ausgleichen konnte (70.)
Nach der Einwechselung von Spielertrainer Mathias Kiefer kam nochmals Schwung in die Angriffsaktionen der Einheimischen. Er selbst hätte in der Nachspielzeit zum „man of the match“ werden können, doch er scheiterte im Duell 1 gegen 1 am Gästetorwart. So blieb es beim Remis als Schlusspunkt einer ereignisreichen Saison, die gekennzeichnet war von einem schwachen Beginn, einer deutlichen Leistungssteigerung und einem versöhnlichen Ende. Fazit: Die junge Truppe mit einigen erfahrenen Spielern im Team hat sich als Mannschaft gut entwickelt, viele Sympathien erworben und lässt hoffungsvoll in die Zukunft schauen.