Aktuelles
Hitzige Begegnung beim SV Kirrberg
In einer hitzigen Landesligapartie trennten sich am vorletzten Spieltag der SV Kirrberg und der FV Oberbexbach 3:3 (0:2) unentschieden. Oberbexbach machte ein gutes Spiel, führte schon mit 2:0 und 3:2, musste am Ende aber mit einem Punkt zufrieden sein.
Das Team von Spielertrainer Mathias Kiefer legte los wie die Feuerwehr und lag nach 9 Spielminuten durch Tore von Manuel Klink und Florian Breit bereits mit 2:0 in Front. Bereits vom Anspiel weg hatte es Manuel Klink auf dem Fuß, doch er konnte das schöne Zuspiel von David Wendel nicht verwerten. Besser machte er es 4 Minuten später, als er nach tollem Anspiel von Christian Planz den gegnerischen Torwart mit einem raffinierten „Lupfer“ zum ersten Mal überwinden konnte (5.). Florian Breit konnte wiederum 4 Minuten danach mit einem Heber aus gut 25 m den zu weit vor seinem Gehäuse postierten Kirrberger Keeper zum 2:0 überlisten.

Danach machte der FVO das Spiel und hatte alles im Griff. Nach rund einer halben Stunde Spielzeit wurden die Gastgeber etwas stärker, am Spielstand änderte sich bis zur Pause aber nichts mehr.

Direkt nach Wiederanpfiff vereitelte FVO-Keeper Jonas Weisenstein mit einer tollen Parade einen Gegentreffer der Platzherren. Im weiteren Spielverlauf wurde der Druck der Einheimischen immer stärker und die Abwehr der Gäste hatte Schwerstarbeit zu leisten. Nach einer Unachtsamkeit im Abwehrzentrum gelang Kirrberg in der 67. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2.
Die Begegnung, in der es eigentlich nur noch um die „goldene Ananas“ ging, wurde nun immer hitziger. Der nicht immer souverän wirkende Unparteiische traf auf beiden Seiten einige Entscheidungen, die auch nicht zur Beruhigung der Gemüter beitrugen. An der aufgeheizten Atmosphäre sicherlich nicht ganz schuldlos waren die unqualifizierten Zurufe einiger (weniger) Kirrberger „Fans“.

Eine Viertelstunde vor Spielende gab es nach einer Auseinandersetzung im Mittelfeld für Luca Lill wegen Nachtretens und Fabian Pelzer wegen einer Tätlichkeit die rote Karte.

Nach 83 Spielminuten konnte Kirrberg ausgleichen, doch dem starken Manuel Klink gelang bereits im Gegenzug nach schöner Einzelleistung auf Kopfballverlängerung von David Wendel die erneute Führung. Leider konnte der FVO den knappen Vorsprung nicht über die Zeit bringen. Ein verwandelter Handelfmeter brachte für die Gastgeber in der Schlussminute noch den 3:3 Ausgleich.

Bereits am kommenden Samstag, 25.5. empfängt der FVO zum Saisonfinale die TuS Wiebelskirchen. Die Begegnung der 2. Mannschaften findet am Freitag. 24.05. um 18:30 Uhr statt.