Aktuelles
FV Oberbexbach: 3:0 Arbeitssieg im Stadtderby
Zu einem ungefährdeten 3:0 (2:0) Arbeitssieg kam der FV Oberbexbach im Stadtderby über die ASV Kleinottweiler. Das ersatzgeschwächte Team von Spielertrainer Mathias Kiefer war die effektivere Mannschaft und nutzte die sich bietenden Gelegenheiten.

Bei idealen Witterungsverhältnissen hatte die ASV nach 4 Spielminuten die Riesenchance, doch der frei durchlaufende Gästestürmer scheiterte am glänzend reagierenden FVO Keeper Jonas Weisenstein. Nach 10 Minuten vergab Daniel Schmelzer, als sein Schuss am Fünfmeterraum noch abgeblockt wurde.
Zwei Minuten später brachte Carsten Michel seine Farben mit 1:0 in Führung, als er den Freistoß von Kevin Enkler volley ins Eck verwandelte. Doch bereits im Gegenzug hatte Kleinottweiler die Ausgleichsmöglichkeit als die FVO Abwehr nicht im Bilde war; traf aber nur den Pfosten. Aufregung dann in das 20. Spielminute, als der Unparteiische auf Strafstoß für die Gäste entschied; doch Arber Petrovci donnerte das Spielgerät an die Latte. Nach rund einer halben Stunde Spielzeit nahm Florian Breit die Einladung seines Gegenspielers an und verwandelte dessen Vorlage zum 2:0. Bei diesem Spielstand blieb es bis zur Pause.

Nach dem Wechsel zogen sich die Gastgeber etwas zurück, hatten aber bei Kontern durch Manuel Klink, Carsten Michel und Rouven Homberg weitere Chancen, die jedoch nichts einbrachten. Nach tollem Zuspiel von Jannick Haungs scheiterte David Wendel in der 75. Minute am gegnerischen Torwart.
Kleinottweiler war meist nur durch Standards gefährlich, brachte ansonsten wenig zu Stande. Die FVO Defensive stand sehr sicher und ließ nichts anbrennen. David Wendel schließlich setzte in der 90. Minute den Schlusspunkt im Stadtderby zum 3:0 Endstand. Zum vorletzten Spiel fährt der FV Oberbexbach am kommenden Sonntag zum SV Kirrberg. Anstoß ist um 15:00 Uhr.