Aktuelles
FVO: Verdienter Punktgewinn bei Genclerbirligi Homburg
Beim 2:2 (1:0) zwischen Genclerbirligi Homburg und dem FV Oberbexbach entführten die Gäste einen Zähler vom Jahnplatz in Homburg. Nach zwei Niederlagen in Folge konnte das Team von Spielertrainer Mathias Kiefer mit dem Punktgewinn zufrieden sein.

Bei sommerlichen Temperaturen begannen beide Mannschaften sehr verhalten und versuchten, über Ballkontrolle ins Spiel zu kommen. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Einheimischen zwar das Kommando, die FVO-Defensive stand gut gestaffelt. Über Außen versuchte der FVO Nadelstiche zu setzen, doch Torraumszenen blieben auf beiden Seiten Mangelware.

Konnte FVO-Keeper nach rund einer halben Stunde Spielzeit noch mit einer tollen Parade glänzen, so war er wenig später machtlos. Ein „Sonntagsschuss“ bescherte dem Gastgeber die 1:0 Führung (36.) Bis zur Pause hatten Jannick Haungs und Carsten Michel noch Möglichkeiten zum Ausgleich, doch die Abschlüsse waren zu unplatziert. So blieb es bei der knappen Führung der Gastgeber.
Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Christian Planz auf Flanke von Manuel Klink eine Riesenmöglichkeit, doch sein Kopfball verfehlte knapp das Ziel. Auf kuriose Art und Weise fiel nach einer Stunde Spielzeit das 1:1; denn ein blitzsauberes Eigentor sorgte für den Ausgleich, als der Abwehrspieler von Gencler die Flanke von David Wendel unhaltbar per Kopf ins eigene Tor beförderte.

Wenig später hätte Oberbexbach sogar in Führung gehen können, doch David Wendel versprang der Ball und Dennis Höchst brachte die Kugel leider nicht im Netz unter. Stattdessen nutzte Gencler einen Fehler im Abwehrzentrum der Gäste und traf fünf Minuten danach zum 2:1.

Der FVO gab sich nicht geschlagen, kämpfte weiter und hatte Pech, als ein Kopfball von Daniel Schmelzer nach Freistoß von Kevin Enkler knapp das Gehäuse verfehlte. Besser machte es Dennis Höchst in der 72. Minute, dessen Kopfball zum umjubelten 2:2 Ausgleich.
Zehn Minuten vor Spielende verhinderte FVO-Keeper Jonas Weisenstein mit toller Parade die erneute Führung der Einheimischen. Bis zum Ende drängte Genclerbirligi mit Macht auf den Siegestreffer, aber auch Oberbexbach hatte durch Manuel Klink noch zwei Konterchancen, die aber leider nicht verwertet wurden. So blieb es beim leistungsgerechten Remis.

Vor einer ganz schweren Aufgabe steht der FV Oberbexbach am kommenden Sonntag, 28.04. Dann ist nämlich der Tabellenführer SV Schwarzenbach zu Gast im Stadion Süßhübelstraße. Der FVO ist klarer ‚Außenseiter und hat gegen den Meisterschaftsaspiranten nichts zu verlieren. Zuvor stehen sich die 2. Mannschaften beider Vereine gegenüber.