Aktuelles
Zweite Mannschaft kehrt mit einem Punkt aus Bebelsheim zurück
Ein Bericht von Oliver Hans

Als Schiedsrichter Jürgen Fitzner am gestrigen Sonntag die Begegnung der Kreisliga A Höcherberg zwischen der SVG Bebelsheim-Wittersheim II und dem FV Oberbexbach II beendete, herrschten bei den Gästen gemischte Gefühle. Zwar konnte die Elf von Trainer Sascha Heinz durch einen späten Treffer von Sascha Stumpf zumindest einen Punktgewinn sichern, betrachtet man jedoch den gesamten Spielverlauf, ist dieses Unentschieden sicherlich zu wenig.

Der Gastgeber konnte die ersten 20 Spielminuten noch offen gestalten, kam seinerseits zu zwei bis 3 Halbchancen, ehe der FVO vollständig das Spielgeschehen an sich riss. Doch wie im Nachholspiel unter der Woche gegen Walsheim, blieb die FVO-Offensive erneut zu ungefährlich. Ohne Probleme kombinierte man sich bis vor den Bebelsheimer Strafraum, doch der letzte entscheidende Pass wurde oftmals von der vielbeinigen Abwehrreihe der Hausherren unterbunden oder vom FVO einfach schlecht gespielt. So kamen lediglich Michael Ecker und Jonas Wagner aus aussichtsreicher Position zu Schüssen, welche allerdings zu harmlos waren, um den Bebelsheimer Keeper zu bezwingen.
In der zweiten Halbzeit legte der FVO nochmal einen Zahn zu und hatte gefühlte 90 % Ballbesitz. Nachdem Bebelsheims guter Torwart einen Freistoß von Michael Ecker stark zur Ecke abwehren konnte, vergab der FVO urplötzlich Großchancen im Minutentakt. Die Heimelf stand mit 9 Mann im eigenen Strafraum und wusste sich nur noch mit weiten Klärungsversuchen zu behelfen. Doch genau einen dieser langen Bälle musste die Defensive der Gäste passieren lassen, so dass die SGV einen blitzsauberen Konter fahren konnte, welchen Andreas Roppenecker in der 80. Spielminute überlegt zur 1:0 Führung für seine Farben abschließen konnte. Der FVO reagierte mit wütenden Angriffen, doch es grenzte schon manchmal an Slap-Stick, was die Mannschaft an klaren Torchancen liegen ließ. Immerhin konnte Sascha Stumpf nach einem Eckball in der 86. Spielminute die Kugel zum 1:1 mit der Brust über die Linie drücken, so dass man am Ende nicht mit ganz leeren Händen da stand.
Am kommenden Sonntag empfängt der FV Oberbexbach die SvGG Hangard zum Spitzenspiel an der Süßhübelstraße. Möchte man den Kampf um den Relegationsplatz weiter offen halten, muss gegen den Tabellenzweiten dringend an der Chancenauswertung gearbeitet werden. Anstoß der Begegnung ist um 13:15 Uhr.