Aktuelles
FVO: Geglückte Revanche gegen die SG Blickweiler-Breitfurt
Revanche gelungen: Mit einem verdienten 4:2 (2:1) nahm der FVO erfolgreich Revanche für die hohe Vorspielniederlage in Blickweiler. Durch diesen erneuten „Dreier“ konnte das Team von Spielertrainer Mathias Kiefer die beeindruckende Erfolgsserie fortsetzen. Die Truppe spielte sehr diszipliniert und überzeugte durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit.

Nach einer unruhigen Phase des Abtastens mit vielen langen Bällen schoss Yannick Omlor seine Farben in der 14. Minute mit 1:0 in Front. Eine Ecke von Manuel Klink konnte Blickweiler nicht klären, Michael Kauczor legte mit der „Hacke“ vor und Omlor traf ins lange Eck.

Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Chancen zum Ausgleich verhinderten FVO-Keeper Jonas Weisenstein mit toller Parade und Rouven Homberg kurz vor der Torlinie. Manuel Klink war es, der in der 32. Minute nach Flanke von Dennis Schwender mit einem abgefälschten Schuss die Führung auf 2:0 ausbaute.
Kurz danach strich ein Gewaltschuss von Dennis Schwender knapp am Gehäuse vorbei. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff brachte Dennis Bastian die Gäste auf 1:2 heran.10 Minuten nach Wiederanpfiff gelang Blickweiler mit einem Heber ins Eck sogar der 2:2 Ausgleich.

Auch dieser Ausgleich brachte Oberbexbach nicht aus dem Gleichgewicht. Die Mannschaft ließ sich nicht hängen und Carsten Michel gelang mit seinem ersten Kopfballtor im Trikot des FVO auf Freistoß von Matthias Müller der 3:2 Führungstreffer (66.). Kurz danach bewahrten FVO-Torwart Weisenstein mit gelungener Parade und Carsten Michel mit tollem Einsatz ihr Team vor dem möglichen Ausgleich.

Praktisch im Gegenzug sorgte Michael Kauczor nach Vorarbeit von Manuel Klink mit seinem Tor ins Eck zum 4:2 für die Vorentscheidung (69.). Die Gäste versuchten zwar noch einmal alles, doch die FVO-Abwehr war nicht mehr zu überwinden.
Yannick Omlor hatte 10 Minuten vor Spielende noch eine Riesenmöglichkeit, als er alleine aufs gegnerische Tor zulief, doch fehlte leider die Kraft beim Abschluss. In der 85. Minute hatten viele bei einem Freistoß von Manuel Klink den Torschrei schon auf den Lippen, doch fischte Blickweilers Torwart Kevin Becker die Kugel noch aus dem Eck. So blieb es bis zum Abpfiff beim verdienten 4:2 Erfolg des FVO.

Fazit: Der FVO belohnte sich für eine vom unbedingten Siegeswillen getragene starke Mannschaftsleistung. Zum Auswärtsspiel am kommenden Sonntag, 18.11.18 beim SC Blieskastel fährt der FVO zwar als Außenseiter, aber sicherlich nicht ganz chancenlos (Anstoß: 14:30 Uhr).