Aktuelles
FVO: Spannende Partie - 3:2 Heimsieg über SV Kirrberg
Nach dem starken Auftritt im Stadtderby beim ASV Kleinottweiler konnte sich der FVO auch im Heimspiel gegen den SV Kirrberg durchsetzen. Mit 3:2 (2:1) gelang Oberbexbach der erhoffte „Dreier“, der dem Team eine deutlich bessere Ausgangslage für die nächsten Begegnungen verschafft. Die Mannschaft zeigte eine engagierte Vorstellung, war bissiger in den Zweikämpfen und zielstrebiger in der Offensive.

Bei ungemütlichen Witterungsbedingungen hatten die Gastgeber die erste Möglichkeit, als Luca Lill für Michael Kauczor auflegte, dieser jedoch im letzten Moment gebremst wurde. Nach 13 Spielminuten war es Daniel Schmelzer, der mit seinem ersten Saisontor den FVO mit 1:0 in Front schoss. Er verwertete die Freistoßvorlage von Matthias Müller mit dem Kopf zur verdienten Führung.
10 Minuten später hatte FVO-Keeper Jonas Weisenstein Gelegenheit, sein Können zu zeigen, als er einen Freistoß aus dem Winkel „fischte“. Nach rund einer halben Stunde Spielzeit gelang Michael Kauczor nach Vorlage von Dennis Schwender mit sattem Schuss ins Eck das 2:0.

Danach hatten die Einheimischen mehr vom Spiel und waren tonangebend. Kurz vor der Pause konnte Kirrberg nach einem unglücklichen Eigentor von Matthias Müller auf 1:2 verkürzen. Glück hatten die Gäste wenig später, als ihr Spieler Tobias Didion nach einem Tritt gegen seinen Kontrahenten nur mit „gelb“ bestraft wurde.
Unmittelbar nach dem Seitenwechsel gelang wiederum Daniel Schmelzer per Kopf im Anschluss an einen Freistoß von Matthias Müller das wichtige 3:1. Dieser Treffer spielte dem FVO in die Karten und stärkte das Selbstvertrauen. Die Mannschaft ließ den Ball laufen und hatte durch Manuel Klink und Rouven Homberg, der am gegnerischen Torwart scheiterte, weitere Chancen, den Vorsprung auszubauen.

Nach etwas mehr als einer Stunde konnte Kirrberg durch Daniel Linke im Anschluss an einen Freistoß per Kopf auf 3:2 verkürzen. Die Gäste lockerten ihre Abwehr und verstärkten die Angriffsbemühungen. Dies ergab zahlreiche Konterchancen durch Manuel Klink, Michael Kauczor und Yannick Omlor, die alle nichts einbrachten. So musste bis zum Schlusspfiff gezittert werden. Am Ende dieser spannenden Partie stand Erleichterung und ein verdienter 3.2 Heimsieg.

Fazit: Die Truppe zeigte eine vom unbedingten Siegeswillen geprägte Mannschaftsleistung und hatte im Doppeltorschützen Daniel Schmelzer, in Luca Lill und Matthias Müller in der Abwehr, sowie in Michael Kauczor, Manuel Klink und Yannick Omlor in der Offensive die herausragenden Akteure.

Am kommenden Sonntag, 04.11.18 muss der FV Oberbexbach zum schweren Auswärtsspiel nach Wiebelskirchen. Der FVO hat an diesen Gegner gute Erinnerungen, konnte man die letzten Begegnungen dort stets gewinnen. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen sollte dies auch in diesem Jahr möglich sein. Anstoß auf dem dortigen Kunstrasenplatz ist um 14:30 Uhr. Zuvor stehen sich in der Partie der Kreisliga A Höcherberg die zweiten Mannschaften beider Vereine gegenüber. Anstoß ist um 12:45 Uhr.