Aktuelles
FVO: 1:4 Niederlage beim SV Furpach
Beim letztjährigen Verbandsligisten SV Furpach gab es für den FV Oberbexbach eine 1:4 (0:1) Niederlage. Die Mannschaft zeigte vor der Pause kein gutes Spiel und verstand es nach dem Ausgleich in der 60. Minute leider nicht, aus der vorübergehenden Schwäche des Gegners selbst Kapital zu schlagen. Zwei Standard-Situationen entschieden letztlich diese Partie.
Auf dem neuen Kunstrasen-Platz in Furpach zeigte sich sofort, wer Chef im Ring ist. Die Gastgeber waren von Anfang an spielbestimmend und gingen nach 26 Spielminuten mit 1:0 in Führung. Nach einem weiten Ball in den freien Raum schaltete Furpachs Mittelstürmer am schnellsten und lupfte die Kugel über den heraus eilenden FVO-Keeper in Netz.

Bis zur Pause plätscherte die Begegnung so dahin, ohne große Höhepunkte. Prickelnde Torraumszenen blieben Mangelware. Während die FVO-Defensive meist gut geordnet war, brachte man nach vorne wenig zu Stande. Kurz vor der Pause rettete Jonas Weisenstein mit glänzender Fußabwehr, so dass es beim knappen Rückstand blieb.

Nach dem Wechsel zeigte Oberbexbach mehr Mut nach vorne. Kurz nach Wiederbeginn wäre Manuel Klink fast der Ausgleich gelungen, doch wurde seine Kopfballverlängerung gerade noch von der Linie „gekratzt“. Nach Vorarbeit von Daniel Schmelzer und dem Doppelpassspiel von Mathias Kiefer mit Dennis Schwender erzielte dieser nach einer Stunde Spielzeit den 1:1 Ausgleich.
Danach verloren die Einheimischen etwas den Faden und Oberbexbach bekam Oberwasser. Die Truppe zeigte in dieser Phase mehr Selbstbewusstsein und kam zu einigen gelungenen Aktionen. Leider gelang es dem Gästeteam nicht, hieraus ergebnismäßig Kapital zu schlagen. So konnten Großchancen von Lukas Wagner und Manuel Klink nicht genutzt werden.

Letztlich brachten zwei Standards innerhalb von fünf Minuten die Entscheidung. Bei beiden Freistößen fehlte die Zuordnung in der Abwehr. Ein weiterer Treffer kurz vor Spielende besiegelte den 4:1 Endstand.

Der Spielbericht von dfb.net:


Spielbericht