Aktuelles
Zweite Mannschaft bleibt auf Erfolgskurs - 4:2 Erfolg in Hangard
Ein Bericht von Oliver Hans

Langsam wird es unheimlich. Ungeachtet einiger personeller Probleme, so standen Trainer Sascha Heinz kein gelernter Torwart und insgesamt nur 12 Spieler zur Verfügung, setzte sich die Truppe gegen die hoch gehandelte Elf aus Hangard souverän mit 4:2 durch. Trotz der zwei Gegentore, bei denen es für Aushilfstorwart Julian Panse nichts zu halten gab, war der Oberbexbacher Sieg nie gefährdet.

Nach einer Abtastphase von 20 Spielminuten schlug der FVO zum ersten Mal zu. Marius Kobbe steckte die Kugel zum mitgelaufenen Jan Panse durch. Panse, bekannt dafür nur die schönsten Tore zu erzielen, vollendete mit einem gekonnten Heber in der 22. Spielminute zur Führung. Auf dem ungewohnten Hangarder Kunstrasen waren die Mannen von der Süßhübelstraße weiter am Drücker, doch Florian Breit, Dennis Höchst und Marius Kobbe scheiterten am Aluminium.

Kurz darauf hatte der Schiedsrichter seinen großen Auftritt. Als Marcel Stumpf im eigenen Strafraum vorbildlich vor seinem Gegenspieler klären konnte, ertönte plötzlich die Pfeife des Unparteiischen. Strafstoß! Nebenbei gab es für Marcel Stumpf noch die gelbe Karte. Hangards Elfmeterschütze, der anscheinend selbst völlig verdutzt vom ungerechtfertigten Elfmeterpfiff war, setze die Kugel ca. 5 Meter neben das Tor. Der FVO ließ sich davon nicht beirren und Dennis Höchst brachte in der 30. Spielminute seine Farben mit einem Gewaltschuss ins lange Eck mit 2:0 in Führung. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel, so dass es bei der Oberbexbacher Führung blieb.

Auch in der zweiten Hälfte blieb der Gast aus Oberbexbach überlegen und lies Ball und Gegner laufen. Auf Vorarbeit von Florian Breit war es Kapitän Sascha Stumpf vorbehalten, mit dem 3:0 in der 65. Spielminute für die Vorentscheidung zu sorgen. Die SVGG Hangard wollte sich zumindest nicht kampflos ergeben und konnte in der 72. Spielminute den 1:3 Anschlusstreffer erzielen, ehe Dennis Höchst in der 78. Spielminute mit seinem zweiten Treffer des Tages den alten Abstand wieder herstellte. Das 2:4 im Gegenzug blieb letztlich bedeutungslos, da der FVO bis zum Schlusspfiff nichts mehr anbrennen ließ. Mit nunmehr 16 Punkten aus 6 Spielen steht der FVO aktuell auf Tabellenplatz 3, punktgleich mit der Viktoria aus St. Ingbert, welche jedoch ein Spiel mehr auf dem Konto. So kommt es nächste Woche, auf Grund der Sperrung des Oberbexbacher Rasenplatzes voraussichtlich in St. Ingbert, zu einem echten Spitzenspiel, welches viele Zuschauer verdient hat.

Anstoß der Begegnung ist um 13:15 Uhr.

Der Spielbericht von dfb.net:


Spielbericht