Aktuelles
Zweite Mannschaft mit versöhnlichem Saisonabschluss
Ein Bericht von Oliver Hans

Am letzten Spieltag der Kreisliga A Höcherberg empfing die zweite Mannschaft des FV Oberbexbach bei hochsommerlichen Temperaturen den TuS Rentrisch II. In einer von beiden Seiten intensiv geführten Partie sicherte sich der FVO dank einer besseren Chancenverwertung letztlich verdient die 3 Punkte und schloss mit einem 2:0 Heimsieg eine gute Rückrunde ab.
Der TuS erwischte den besseren Start und brachte die FVO-Defensive um den umsichtigen Libero Carsten Burkhardt zunächst einige Male ins Schwimmen. Mit zunehmender Spieldauer bekam der FVO jedoch die Begegnung in den Griff und konnte eigene Akzente setzen. Nachdem der emsige Florian Breit in der 20 Minute eine Flanke in den gegnerischen Sechszehner schlug, ertönte ein Pfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Kai-Uwe Kinne. Ein Rentrischer Abwehrspieler bekam den Ball etwas unglücklich an die Hand, Sascha Stumpf ließ sich die Chance nicht nehmen und brachte seine Farben mit seinem zehnten Saisontor in Führung.

Bis zur Pause intensivierten die Rentrischer noch einmal ihre Offensivbemühungen und konnten das Spiel dadurch weiter offen gestalten. Doch weder die Heimelf, noch die Gäste brachten bis zur Halbzeit etwas Zählbaren zu Stande.
In den zweiten 45 Minuten hatte der FVO nun Oberwasser und verlagerte die Partie immer mehr in die Hälfte der Rentrischer. Gekonnt kombinierte sich die Truppe von Trainer Sascha Heinz bis vor den gegnerischen Strafraum, lediglich der letzte entscheidende Pass blieb aus bzw. gute Torchancen wurden vergeben. Auch der TuS Rentrisch blieb im Spielverlauf durch einige Konter und Standardsituationen stets gefährlich.

So lief bereits die 88. Spielminute, als der FVO für die Entscheidung sorgte. Ein Eckball von Sascha Stumpf brachte zunächst nichts ein, doch der eingewechselte Sebastian Regin bugsierte die Kugel erneut in den Strafraum. Seine butterweiche Flanke musste Florian Breit nur noch einnicken und somit war der Heimsieg unter Dach und Fach.

Da auch die erste Mannschaft im Anschluss ihr Spiel gegen Rentrisch gewann, durften die Spieler ein gelungenen Saisonabschlussfest feiern, welches dem Autor dieser Zeilen noch sehr in den Knochen steckt.