Aktuelles
Erste Mannschaft des FVO meldet sich zurück
Einen eminent wichtigen 3:1 Heimsieg fuhr der abstiegsbedrohte FV Oberbexbach am 26. Spieltag der Landesliga Ost gegen den SV Schwarzenbach ein. Der FVO war gegenüber den schwächeren Leistungen gegen Kirrberg und Gersheim kaum wiederzuerkennen und gewann am Ende hochverdient.

Bei besten äußeren Bedingungen setzte der SV Schwarzenbach die ersten Nadelstiche und die Abwehr der Heimelf musste schwer auf der Hut sein. Glück hatte man, als ein fulminanter Schuss aus 20 Metern die Latte des von Jonas Weisenstein gehüteten Tores erzittern ließ. Nach einer Viertelstunde hatte der FVO die Anfangsoffensive der Gäste unbeschadet überstanden und setzte erste Akzente nach vorne. Der überragend spielende Michael Kauczor wurde im Strafraum unsanft gebremst und Schiedsrichter Thomas Stopp entschied zu Recht auf Strafstoß. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher zur 1:0 Führung. Fortan kämpften beide Mannschaften verbissen um jeden Grashalm und Torwart Jonas Weisenstein und sein Gegenüber Dennis Hussong hatten mehrfach Gelegenheit, sich auszuzeichnen. In der 42. Spielminute wurde ein Eckball der Gäste zu kurz abgewehrt und Roman Golomb traf mit einem satten Schuss aus 16 Metern zum bis dato verdienten Ausgleich.

In der zweiten Hälfte zeigte die von Spielertrainer Frank Kiefer top eingestellte FVO-Elf weiterhin den nötigen Willen, den es im Abstiegskampf brauch, während der SV Schwarzenbach deutlich nachließ. So gelang Bartos Klosowski nach einem Eckball von Manuel Klink mit einem Schuss in den Torwinkel die erneute Führung. Der SV Schwarzenbach rannte nun noch ein letztes Mal an, die FVO Defensive um die beiden Innenverteidiger Michael Weiman und Christian Planz war jedoch jederzeit Herr der Lage. Ein Konter in der 77. Spielminute brachte schlussendlich die Entscheidung. Matthias Müller wurde an der Strafraumgrenze frei gespielt, drehte sich in seiner unnachahmlichen Art um zwei Gegenspieler und schloss trocken zur 3:1 Führung ab. Den Rest der Spielzeit verwaltete der FVO das Ergebnis gekonnt. Die eingewechselten Lukas Wagner und Florian Breit fügten sich dabei gut ein und Schiedsrichter Thomas Stopp beendete die Partie zur Freude der Oberbexbacher nach 94 Spielminuten.

Nächsten Sonntag muss der FVO den schweren Gang zum Auswärtssspiel nach Einöd antreten. Gegen den Tabellenzweiten ist der FVO sicherlich nicht Favorit, doch mit der heute gezeigten Einstellung ist vielleicht eine Überraschung möglich. Anstoß der Partie ist um 15:00 Uhr