Aktuelles
Zweite Mannschaft unterliegt zu Hause gegen Hellas Bildstock
Ein Bericht von Oliver Hans

Bei herrlichem Frühsommerwetter musste die zweite Mannschaft des FVO Oberbexbach gegen den Tabellenzweiten und Aufstiegsanwärter aus Bildstock am Ende eine 2:5 Niederlage einstecken. Betrachtet man den gesamten Spielverlauf, so fiel dieses Ergebnis letztlich etwas zu hoch aus.

Gegen die erneut personell arg gebeutelte Heimelf brannte der SV Hellas Bildstock in den ersten 30 Spielminuten ein wahres Offensivfeuerwerk ab und zeigte, dass man zu Recht auf dem zweitem Tabellenplatz steht. Bereits nach 9 Minuten schloss Torjäger Christian Wolff eine schöne Kombination über außen zur 1:0 Führung ab. Als Tobias Bayer nur eine Minute später einen weiteren Spielzug über die Außenbahn zum 2:0 verwerten konnte, musste man auf sich auf Oberbexbacher Seite bereits auf ein Debakel einrichten. Der Gast spielte weiter munter nach vorne und die schläfrig wirkende Defensive der Heimmannschaft hatte ihre liebe Mühe, weitere Einschläge zu verhindern. In der 29. Spielminute gelang Sidney Stricker mit dem 3:0 eigentlich bereits die Vorentscheidung. Doch ging in diesem Moment ein Ruck durch die Mannschaft von Trainer Sascha Heinz. Urplötzlich hatte der FVO selbst Chancen und ging in der Defensive konsequenter zu Werke.
Als Holger Heidinger bei einem Kopfballversuch im gegnerischen Strafraum regelwidrig behindert wurde, zeigte Schiedsrichter Harry Magaginsky (Bruchmühlbach-Miesau) auf den ominösen Punkt. Kapitän Sascha Stumpf ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte den Strafstoß souverän in der 37. Spielminute zum 1:3. Kurz darauf hätte Holger Heidinger sogar den Anschlusstreffer erzielen müssen, als er das Kunststück fertig brachte, aus 3 Metern das leere Tor nicht zu treffen. So blieb es zur Pause beim 1:3 Rückstand aus Sicht des FVO.

Analog zur Partie letzte Woche gegen Wiebelskirchen übernahm der FVO in Halbzeit zwei das Kommando. Zwar konnte man die Angriffsversuche der spielstarken Gäste nicht vollends unterbinden, jedoch stand die Abwehr deutlich sicherer und in der Offensive hatte der FVO ein Chancenplus. Insbesondere bei ruhenden Bällen stellte der kopfballstarke Holger Heidinger die Gäste vor große Probleme. So konnte Marvin Fleischmann nach einer Freistoßflanke, bei der sich der gegnerische Torwart verschätzte, den 2:3 Anschlusstreffer in der 57. Minute erzielen. Die Oberbexbacher waren nun deutlich näher am Ausgleich, als die Bildstocker am 4:2. Immer wieder nach Freistößen geriet die gegnerische Abwehr ins Schwimmen und konnte nur mit viel Glück einen Gegentreffer verhindern.

Trotzdem gelang der SV Hellas Bildstock fünf Minuten vor Schluss noch das 4:2. Ein Schuss aus 7 Metern Torentfernung wurde von Patrick Mohrbach abgefälscht und traf Torwart Oliver Hans voll im Gesicht. Den Abpraller schob Justin Nitschki vorbei am liegenden Keeper ins leere Tor. Ob der Gast hier den Ball im Sinne des Fair Play-gedankens nicht hätte in Seitenaus spielen können, bleibt dahingestellt. Nach einer längeren Behandlungspause ging es für Oliver Hans weiter. Mit der letzten Aktion der Partie gelang den Bildstockern noch das 5:2, als ein Klärungsversuch von Benjamin Sammel im eigenen Netz landete.
Fazit: Leider fehlen der Truppe aktuell wichtige Stammspieler, die größtenteils in der ersten Mannschaft aushelfen müssen. Daher ein besonderer Dank an die AH-Spieler Alban Musa, Georg Schott und Patrick Mohrbach, die ihre Sache gut gemacht haben. Trotz der am Ende deutlichen Niederlage konnte man beim FVO wieder eine Steigerung zur Vorrunde erkennen. Bleibt zu hoffen, dass sich die personelle Situation zum schweren Auswärtsspiel nächste Woche in Kirrberg ändert. Anstoß auf dem dortigen Kunstrasenplatz ist um 13:15 Uhr.

Der Spielbericht von dfb.net:


Spielbericht