Aktuelles
Zweite Mannschaft unterliegt in Wiebelskirchen mit 0:2
Ein Bericht von Oliver Hans

Schade. Durch eine vermeidbare 2:0 Niederlage gegen das Spitzenteam vom TuS Wiebelskirchen endete die Serie von drei Siegen in Folge abrupt am gestrigen Ostermontag. Personell arg gebeutelt lieferte die Mannschaft von Trainer Sascha Heinz zwar über weite Strecken ein gutes Spiel ab, ließ jedoch in der Offensive jegliche Durchschlagskraft vermissen.
Die Partie begann zunächst ausgeglichen und beide Teams operierten hauptsächlich mit langen Bällen in die Spitze, welche die gegnerische Abwehr selten in Schwierigkeiten brachten. Der FVO hatte in der 20. Spielminute seine erste nennenswerte Torchance, als Florian Breit mit einem Freistoß aus 25. Metern den Torwart prüfte. Auf der Gegenseite setze sich Wiebelskirchen Topstürmer Maximilian Moog einmal gekonnt gegen Benjamin Sammel durch, scheiterte allerdings an der Fußabwehr von Keeper Oliver Hans. So führte letztlich eine Kette individueller Fehler zur Führung der Heimelf. Der FVO vertändelte im Mittelfeld unnötig den Ball und der TuS fuhr einen schulmäßigen Konter. Zwar konnte der ansonsten wieder starke Libero Marcel Stumpf Wiebelskirchens Luca Umlauf an der Torauslinie noch ablaufen, ließ sich jedoch von diesem den Ball abluchsen. Somit hatte der Stürmer der Heimelf keinerlei Probleme, den Ball zur Führung in der 35. Spielminute einzuschieben. Bis zur Pause passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel.

Trainer Sascha Heinz musste in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben, denn fortan spielte nur noch der FVO. Die Heimmannschaft igelte sich wie in einem Handballspiel vor dem eigenen Strafraum ein und überquerte nur noch selten die Mittellinie. Auf FVO-Seite merkte man heute allerdings das Fehlen einiger individuell starker Einzelspieler, denn es gelang nur selten, dass Abwehrbollwerk der Wiebelskircher zu durchbrechen. So hatten Florian Breit wiederum per Freistoß und Alban Musa mit einem sehenswerten Seitfallzieher ans Lattenkreuz die besten Chancen. Als der FVO bei einem Freistoß in der 90. Spielminute noch einmal alles nach vorne warf, konterte die Heimelf erneut geschickt und Maximilian Moog sorgte mit dem 2:0 für die Entscheidung.
So musste sich der FVO nach drei Siegen in Folge wieder geschlagen geben, trotzdem kann im Vergleich zur Hinrunde erneut von einer deutlichen Leistungssteigerung gesprochen werden. Am kommenden Sonntag gastiert mit dem SV Hellas Bildstock II der aktuelle Tabellenzweite im Stadion an der Süßhübelstraße. Anstoß der Partie ist um 13:15 Uhr.

Der Spielbericht von dfb.net: