Aktuelles
FVO: Revanche gelungen - Auswärtssieg beim TuS Wiebelskirchen
Nach dem Derbysieg vergangene Woche gegen die ASV Kleinottweiler gelang dem FV Oberbexbach erneut ein wichtiger „Dreier“ gegen einen möglichen Konkurrenten im Abstiegskampf. Das Team von Trainer Nenad Drljaca gewann beim TuS Wiebelskirchen mit 3:1 (2:0) und nahm damit erfolgreich Revanche für die deutliche Heimspielniederlage in der Vorrunde.

Oberbexbach hatte den besseren Start und kam gleich zu Beginn der Begegnung zu einigen Möglichkeiten. So scheiterte Ricardo Kumpf nach tollem Zuspiel von Michael Kauczor aus spitzem Winkel am Wiebelskircher Torwart. Wenig später verpasste Matthias Müller den Ball im Fünfmeterraum. Der gleiche Spieler traf in der 10. Minute mit einer raffiniert getretenen Ecke nur den Pfosten des gegnerischen Gehäuses.


Michael Kauczor erzielt die 1:0 Führung für den FVO

Nach rund einer Viertelstunde Spielzeit war es Michael Kauczor, der nach perfektem Doppelpassspiel mit Matthias Müller seine Farben mit 1:0 in Führung schoss. In der Folge zeigte das Gästeteam die reifere Spielanlage und konnte den Vorsprung nach einer halben Stunde auf 2:0 ausbauen. Eine Flanke von Ricardo Kumpf fälschte der von Michael Kauczor irritierte Abwehrspieler der Einheimischen ins eigene Tor ab.

Oberbexbach stand gut gestaffelt, ließ wenig zu und hatte bis zur Pause alles im Griff.

Zehn Minuten nach Wiederbeginn hatte Bartos Klosowski das 3:0 auf dem Fuß, als er alleine auf das gegnerische Tor zulief, den Keeper schon ausgespielt hatte, die Kugel aber nicht im Netz unterbrachte. Dies hätte die Vorentscheidung sein müssen.

Stattdessen gelang den Platzherren in der 60. Minute nach mehreren Patzern in der FVO-Abwehr der überraschende 1:2 Anschlusstreffer. Dies gab den Platzherren enormen Auftrieb und die FVO-Defensive, in der insbesondere Christian Planz und Frank Kiefer herausragten, hatte einiges zu tun.

Erst nach dem 3:1 von Bartos Klosowski nach guter Vorarbeit von Marius Kobbe eine Viertelstunde vor Spielende kam wieder Ruhe und Ordnung in die Aktionen der Gäste. In der Schlussphase rettete Kapitän Michael Weimann per Kopf in höchster Not und bewahrte so sein Team vor einem weiteren Gegentreffer. Der FVO brachte den Vorsprung routiniert über die Zeit und belohnte sich für eine gute Mannschaftsleistung.

Am kommenden Sonntag, 08.04.18 erwartet der FVO vor sicherlich großer Kulisse im heimischen Stadion Süßhübelstraße den noch ungeschlagenen Tabellenführer der LL Ost SV „Hellas“ Bildstock. Oberbexbach kann unbelastet und ohne Druck in diese Partie gehen. Der souveräne Spitzenreiter ist klarer Favorit und alles andere als ein Sieg der Gäste wäre eine große Überraschung. Spielbeginn: 15:00 Uhr. Zuvor stehen sich in der Kreisliga A Höcherberg die 2. Mannschaften beider Vereine gegenüber.