Aktuelles
Schwacher Auftritt und verdiente Niederlage in Bebelsheim
In einer schwachen Landesligabegegnung, die den Tabellenstand beider Teams wiederspiegelt, musste sich der FV Oberbexbach bei der SVG Bebelsheim mit 1:3 (1:2) geschlagen geben. Der FVO hatte keinen Zugriff auf das Spiel, brachte im Angriff kaum etwas zu Stande und machte ungewohnt viele Abspielfehler. So legte man sich die beiden ersten Gegentore durch individuelle Fehler praktisch selber ins Nest.

Oberbexbach hatte den besseren Start und gleich zu Beginn eine Möglichkeit, doch Matthias Müller versprang der Ball in aussichtsreicher Position (3.) Besser machte es Pascal Buser zwei Minuten später, als er die Kopfballvorlage von Bartos Klosowski ins lange Eck zum 0:1 verwandelte.
Die Freude über die frühe Führung währte aber nicht lange, denn Bebelsheim gelang bereits in der 11. Minute nach einem eklatanten Abspielfehler im Abwehrzentrum aus dem Nichts der überraschende 1:1 Ausgleich. Dieser Gegentreffer verunsicherte das Gästeteam und die Einheimischen kamen mit weiten Bällen über die schnellen Außen gefährlich nach vorne.

Nach einem erneuten Abspielfehler gingen die Platzherren nach 24 Spielminuten mit 2:1 in Front. Auch hier sah die Gästeabwehr nicht gut aus. Bis zur Halbzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie ohne spielerische Höhepunkte. Kurz vor der Pause hatte Frank Kiefer noch eine Möglichkeit, sein Schuss wurde zur Ecke abgewehrt.

Direkt nach Wiederanpfiff hatten die Gastgeber die Riesenchance, die jedoch freistehend vergeben wurde. Nach einem weiten Einwurf und der Kopfballverlängerung konnte Bebelsheim fünf Minuten später mit einem trockenen Schuss ins lange Eck die Führung auf 3:1 ausbauen. Hier hatte der zuverlässige FVO-Keeper Jonas Weisenstein, ebenso wie bei den vorangegangenen Gegentreffern, keine Abwehrchance.

Nach rund einer Stunde Spielzeit erhielt der Bebelsheimer Pascal Lorsung wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte. Bebelsheim zog sich mehr und mehr zurück und verteidigte mit Mann und Maus. Die Begegnung wurde nun etwas härter und Schiedsrichter Willi-Gerd Schmitz (Kirkel) hatte einige Mühe, die Partie im Griff zu behalten. 7 gelbe Karten, 1 x gelb/rot gegen Bebelsheimer Akteure, bei 4x gelb auf der Gegenseite sprechen eine klare Sprache.
Oberbexbach in Überzahl fand keine Mittel die Defensive der Einheimischen zu überwinden. Diese verschaffte sich mit weiten Abwehrschlägen immer wieder Luft und ließ die Gästestürmer nicht ins Spiel kommen. Während FVO-Goalgetter Bartos Klosowski die Torgefährlichkeit vermissen ließ, rieb sich Milos Jankovic in Zweikämpfen mit seinem Gegenspieler auf. Beide FVO’ler hatten in der Schlussphase noch Möglichkeiten, die vergeben wurden. So blieb es bei der verdienten Niederlage.

Fazit: In dieser Verfassung wird es die Truppe im Abstiegskampf schwer haben. Nur mit einer anderen Einstellung und Körpersprache wird es gelingen, am kommenden Samstag, 25.11. beim Schlusslicht TuS Rentrisch zu punkten. Anstoß: 16:00 Uhr.

Der Spielbericht von dfb.net:


Spielbericht