Aktuelles
FVO zieht sich beim Spitzenreiter „achtbar“ aus der Affäre
Der FVO musste die Heimreise mit leeren Händen antreten, doch zog sich die Mannschaft beim Tabellenführer SV Bildstock achtbar aus der Affäre. Zwar ist das Endergebnis von 1:4 relativ eindeutig, die beiden Gegentreffer fielen aber in der Nachspielzeit, als Oberbexbach wegen zweier umstrittener Ampelkarten nur noch 9 Spieler auf dem Platz hatte.

Der FVO begann gut, geriet aber nach einem eklatanten Abspielfehler in der 11. Minute mit 0:1 in Rückstand. Das Team von Trainer Nenad Drljaca zeigte sich hiervon wenig beeindruckt und stand weiter gut gestaffelt in der Defensive.

Nach dem schnellen Zuspiel in die Spitze konnten die Einheimischen in der 35. Minute den Vorsprung auf 2:0 ausbauen. Vorausgegangen war ein Ballverlust der Gäste in der Vorwärtsbewegung.

Kevin Enkler, der nach längerer Verletzungspause erstmals wieder von Anfang an mitwirkte, hatte fünf Minuten vor der Pause die große Chance zum Anschlusstreffer, zielte aber leider am Tor vorbei. Kurz vor der Halbzeit musste Matthias Müller, der bis dahin eine gute Partie spielte, verletzungsbedingt ausgetauscht werden.

Auch nach dem Wechsel war der Tabellenführer das überlegene Team, hatte zahlreiche Tormöglichkeiten, scheiterte aber immer wieder am herausragenden FVO-Keeper Jonas Weisenstein.
Nach einer unfairer Attacke an Milos Jankovic im Strafraum gab es einen Elfmeter, den der Gefoulte selbst nach rund einer Stunde Spielzeit zum 1:2 Anschlusstreffer verwandelte.

Auch in der Folge war der sehr spielstarke Spitzenreiter feldüberlegen und tauchte einige Male brandgefährlich vor dem Gästegehäuse auf. Torwart Jonas Weisenstein musste als „Turm in der Schlacht“ mehrfach sein ganzes Können zeigen, um einen weiteren Gegentreffer zu verhindern. Erst in der Nachspielzeit, als Oberbexbach wegen einiger vom Schiedsrichter sehr ungerecht verteilter Karten nur noch 9 Akteure auf dem Platz hatte, trafen die Gastgeber noch zum 4:1 Endstand.

Fazit: Der FVO zog sich beim Tabellenführer der Landesliga Ost achtbar aus der Affäre. Am kommenden Sonntag, 01.10. erwartet der FV Oberbexbach im Stadion Süßhübelstraße den SV Kirrberg. Anstoß: 15:00 Uhr.


Der Spielbericht von dfb.net:


Spielbericht