Aktuelles
Niederlage an der Beeder Kerb
Ein Bericht von Oliver Hans

Erneut setze es für die zweite Mannschaft des FV Oberbexbach am Samstag bei der vorgezogenen Partie des 8. Spieltages der Kreisliga A Höcherberg eine Niederlage.
Die durch ihre Kirmes besonders motivierte Mannschaft des SV Beeden II setzte sich letztendlich verdient, vielleicht um ein bis zwei Tore zu hoch, mit 4:1 durch.

Der FVO, der erstmals ohne AH-Spieler auskommen musste, verschlief dabei jeweils komplett die Anfangsphase beider Spielhälften.
Schon nach 2 Minute führte ein langer Ball in den Strafraum zur Verwirrung zwischen Torwart Oliver Hans und seiner Abwehr, was zu einem unglücklichen Eigentor durch Julian Panse führte. Der SV Beeden blieb derweil am Drücker und konnte in der 16. Spielminute durch Patric Schmitt auf 2:0 erhöhen, der im Strafraum lediglich Geleitschutz durch die FVO-Defensive erhielt. Auch in der Folgezeit blieb der SV Beeden feldüberlegen, dem FVO gelang zunächst nach vorne nicht viel. Da weitere Höhepunkte Mangelware blieben, wurden mit dem Zwischenstand von 2:0 für Beeden die Seiten gewechselt.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war die Gästeelf mit dem Kopf scheinbar immer noch in der Halbzeitpause und M. Nahad Ibrahim konnte nach einer Flanke in den Sechzehner unbedrängt auf 3:0 erhöhen. Von da an ging jedoch ein Ruck durch die Mannschaft aus Oberbexbach. Angeführt vom zur Pause eingewechselten Matthias Müller spielte die Truppe von der Süßhübelstraße plötzlich Fußball. Immer wieder wurde das Mittelfeld gekonnt überbrückt und Benjamin Sammel, David Wendel oder Matthias Müller ließen unglücklich selbst beste Chancen liegen. Mitten in der Oberbexbacher Drangphase entschied der SV Beeden jedoch die Partie, als Mohammad Alabed mit einem blitzsauberen Konter das 4:0 erzielen konnte. Trotzdem ließ man beim FVO die Köpfe nicht hängen und David Wendel konnte in der 83. Spielminute mit einem Foulelfmeter noch den Ehrentreffer erzielen.
Am kommenden Spieltag empfängt der FVO die zweite Mannschaft der ASV Kleinottweiler zum Derby an der heimischen Süßhübelstraße. Gelingt es der Mannschaft, die Leistung aus der zweiten Hälfte auch einmal über die volle Spielzeit abzurufen, dürfte der erste Punktgewinn der Saison möglich sein.

Der Spielbericht von dfb.net:


Spielbericht