Aktuelles
Zweite Mannschaft mit bärenstarker Leistung gegen Jägersburg 3
Ein Bericht von Oliver Hans

„Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest uns hier liegen gesehn, wie das Gesetz es befahl.“ Zwar musste die zweite Mannschaft des FV Oberbexbach zum 4. Spieltag nicht gegen einen persischen König Xerxes mit einer Armee von 200.000 Soldaten antreten, jedoch machte niemand geringeres als der ungeschlagene Tabellenführer vom FSV Jägersburg 3 seine Aufwartung im Stadion an der Süßhübelstraße. Die Truppe von Spielertrainer Lars Knobloch steht derzeit mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 45:1 aus 4 Begegnungen an der Spitze der Kreisliga A Höcherberg.
Und was hatte man von Seiten des FVO dem entgegenzustellen? Keine 300 Spartaner, sondern auf Grund diverser kurzfristiger Absagen gerade einmal 10 Spieler. Die Marschroute für den FVO 2 war an diesem Tag klar: Beton anrühren, um ein Debakel zu verhindern. Wie nicht anders zu erwarten, war der Gast von Beginn an spielbestimmend und es rollte Angriff um Angriff auf das Gehäuse von Torwart Oliver Hans zu. Wie in einem Handballspiel formierten sich alle FVO’ler um den eigenen Sechszehner und schufen ein wahres Abwehrbollwerk. Geschickt wurden die Räume zugestellt und fand der Ball einmal den Weg in den Strafraum, war immer ein Bein der von Libero Manuel Balzer perfekt organisierten Abwehr dazwischen. So kamen die Jägersburger in der gesamten ersten Hälfte, abgesehen von einigen Weitschüssen, die ihr Ziel entweder verfehlten oder zur sicheren Beute von Torwart Oliver Hans wurden, zu keinen zwingenden Torchancen.

Zur zweiten Halbzeit wechselte sich Jägersburgs Spielertrainer Lars Knobloch, der in der Halbzeit mit seiner Mannschaft hart ins Gericht gehen musste, selbst ein und sorgte nun für mehr Torgefahr. Nichts desto trotz hielt man beim FVO weiterhin die Ordnung und hatte auch das Glück des Tüchtigen, als der Pfosten für den geschlagenen Oliver Hans rettete.

Erst nach 65. Spielminuten drang der Jägersburger Felix Bach alleine in den Strafraum und traf zur Erleichterung des Tabellenführers zur 0:1 Führung. Beim FVO merkte man nun, dass man dem hohen läuferischen Aufwand ohne Auswechselspieler Tribut zollen musste. So konnte Marius Staudt in der 70. Spielminute mit einem Kracher aus 16 Metern auf 2:0 erhöhen. Trotzdem ließ man beim FVO die Köpfe nicht hängen und kämpfte weiterhin um jeden Grashalm.
Nach 75. Spielminuten behauptete Nico Thies im Mittelfeld den Ball gegen 2 Gegenspieler und schickte Benjamin Sammel auf die Reise. Dieser konnte die Kugel leider nicht ordentlich kontrollieren und wurde in letzter Sekunde von einem Jägersburger Abwehrspieler gestoppt. Kurz darauf (81. Spielminute) wurde Lars Knobloch im FVO Strafraum wunderschön freigespielt, schüttelte seinen Gegenspieler Marc Spies zum einzigen Male an diesem Tage ab und markierte das 0:3. Da der FVO anschließend weiterhin die Ordnung hielt, sollte dies der letzte Treffer der Partie sein. Festzuhalten bleibt, dass sich die Mannschaft in 90-minütiger Unterzahl so teuer wie möglich verkauft hat.

Mit der gleichen Einstellung und hoffentlich ausreichend Spielermaterial sollte nächste Woche gegen die Sportfreunde Walsheim der erste Punktgewinn der Runde möglich sein. Anstoß auf dem Kunstrasen in Walsheim ist am Samstag um 14:55 Uhr.

Der Spielbericht von dfb.net:


Spielbericht