Aktuelles
FVO: Glücklicher Punktgewinn in Niedergailbach
„Mund abputzen und abhaken“. In einer schwachen aber sehr intensiven Begegnung der Landesliga Ost trennten sich die beiden Tabellennachbarn SG Gersheim und FV Oberbexbach 1:1 (0:1) unentschieden. Die Partie hatte kaum spielerische Höhepunkte und war geprägt von viel Hektik und Kampf.

Auf dem engen Kunstrasenplatz in Niedergailbach entwickelte sich von Anfang an kein gutes Spiel. Der FVO hatte bereits nach 5 Spielminuten die Riesenmöglichkeit zur Führung. Aber Dennis Höchst brachte nach Kopfballvorlage von Sascha Stumpf die Kugel aus kurzer Entfernung nicht im gegnerischen Kasten unter.

Besser machte es Yasser Bennai in der 23. Minute. Im Anschluss an einen Freistoß von Marius Homberg traf er mit einem Volleyschuss aus rund 20 m Entfernung. Mit Windunterstützung war Oberbexbach zwar optisch überlegen, ein geordneter Spielaufbau kam aber nicht zu Stande.
Die Platzherren versuchten es meist mit hohen und weiten Bällen, hatten aber keine echten Tormöglichkeiten. Kurz vor der Pause gab es für David Wendel und Michael Weimann noch Torchancen, die aber nichts einbrachten.

In der 2. Halbzeit zeigte sich ein ganz anderes Bild. Es gab einen Bruch im Spiel der Gäste. Das Team von Trainer Nenad Drljaca ließ sich die unkonventionelle Spielweise der Gastgeber aufdrängen und versuchte es auch mit weiten Bällen, die jedoch prompt zurückkamen.

In der Folge machte Gersheim enormen Druck und scheiterte in der 50. und 65. Minute am Aluminium. Die Einheimischen kamen meist über ihre linke Angriffsseite und vergaben in dieser Spielphase Chancen fast im Minutentakt.
Oberbexbach fand keine Möglichkeit, den Ball in den eigenen Reihen zu halten und im Mittelfeld das Spiel zu beruhigen. Die FVO-Abwehr stand unter Dauerdruck und hatte mehrfach das „Glück des Tüchtigen“.

Konnte der gute FVO-Keeper Jonas Weisenstein in der 80. Minute einen scharf geschossenen Freistoß noch glänzend abwehren, so war er bei der anschließenden Ecke leider machtlos, als ein Gersheimer Stürmer die Kugel zum 1:1 Ausgleich über die Linie buxierte.

In den letzten Minuten entwickelte sich noch ein offener Schlagabtausch. Der FVO musste bis zum Schlusspfiff noch zittern, hätte aber in der Nachspielzeit noch gewinnen können, jedoch ging die Kugel ans Lattenkreuz.

Fazit: Mit diesem „dreckigen“ Punkt bei einem Mitabstiegskandidaten kann der FVO gut leben.

Der Spielbericht von dfb.net:


Spielbericht