Aktuelles
Leistungssteigerung nach der Pause brachte klaren Sieg
Eine deutliche Leistungssteigerung nach der Pause bescherte dem FVO noch einen klaren 5:2 (1:2) Heimsieg über die SG Rubenheim. Nach mäßigem Beginn wurden die Zuschauer nach dem Wechsel noch mit 4 sehenswerten Treffern entschädigt. Nach dem Sieg in Wiebelskirchen konnte das Team von Trainer Nenad Drljaca im Abstiegskampf nun zu Hause nachlegen.

Bei guten äußeren Bedingungen entwickelte sich von Anfang an kein gutes Spiel. Bereits nach 10 Minuten gingen die Gäste mit dem ersten Schuss auf das FVO-Tor mit 0:1 in Führung. Danach waren die Einheimischen zwar feldüberlegen, im Abschluss aber zu harmlos.

Nach einer gelungen Kombination über Bartos Klosowski und Marius Homberg war es Sascha Stumpf, der in der 26. Spielminute die Vorlage zum 1:1 verwerten konnte. Die Freude über den Ausgleich währte aber nicht lange, denn nach einem Konter ging Rubenheim bereits 4 Minuten später erneut in Front.

Bis zur Pause hatten Yasser Bennai und Bartos Klosowski nach Einzelaktionen noch Möglichkeiten, scheiterten jedoch am gut reagierenden Gästekeeper. So blieb es bei der nicht unverdienten SG-Führung.

Mit Windunterstützung übernahmen die Platzherren nach dem Wechsel sofort das Kommando. Die meist auf der rechten Seite über den schnellen David Wendel vorgetragenen Angriffe brachten zunächst nichts ein. Nach zwei Standards kam dann die Wende…
Ein schulmäßiger Kopfball von Pascal Omlor nach Ecke von Marius Homberg brachte nach rund einer Stunde Spielzeit den wichtigen 2:2 Ausgleich. Wenig später hatten die Gäste eine gute Konterchance, zielten aber zum Glück über das Tor.

Ein sehenswerter Kopfballtreffer von Michael Weimann, der den weiten Einwurf von Marius Homberg als Bogenlampe ins Gästetor weiterleitete, bescherte Oberbexbach die umjubelte 3:2 Führung nach 67 Spielminuten. Nun lockerten die Gäste ihre defensive Einstellung, was dem FVO Freiräume verschaffte, die er auch in den Schlussminuten erfolgreich nutzte. Rubenheim versuchte zwar noch einmal alles, die FVO-Abwehr stand gut, ließ nichts mehr zu und Torwart Jonas Weisenstein konnte seinen Kasten sauber halten.
Kapitän Michael Weimann war es schließlich, der mit seinem Treffer zum 4:2 in der 83. Minute „den Sack zumachte“. Nach einem schönen Zuspiel von Sascha Stumpf war er auf und davon, düpierte den gegnerischen Keeper und vollstreckte ins leere Tor. Den 5:2 Endstand erzielte der stark spielende Sascha Stumpf, der nach einer tollen Einzelleistung von Michael Weimann dessen Vorlage verwandelte (88.). Zufriedene Oberbexbacher Zuschauer verabschiedeten das Team mit Applaus.

Fazit: Nach einer mäßigen Vorstellung zu Beginn drehte der FVO mit einer tollen Energieleistung diese Partie noch zu seinen Gunsten. Mit dieser Einstellung sollte auch am kommenden Sonntag in Niedergailbach ein Punktgewinn möglich sein.

Der Spielbericht von dfb.net:


Spielbericht