Aktuelles
FV Oberbexbach mit überraschendem Punktgewinn beim SV Beeden
Schade FVO, dass zum „Dreier“ beim SV Beeden 13 Minuten gefehlt haben. Aber auch so ist die Überraschung groß, denn mit 1:1 Unentschieden gelang dem Team von Trainer Nenad Drljaca beim Favoriten ein wichtiger Punktgewinn. Oberbexbach stand sehr kompakt und zeigte eine kämpferisch starke Mannschaftsleistung.

Der Tabellenvierte aus Beeden war von Beginn an feldüberlegen, brachte gegen die gut stehende FVO-Defensive wenig zu Stande. Dennis Höchst erzielte mit der ersten sich bietenden Gelegenheit in der 20. Spielminute die 0:1 Gästeführung. Er übernahm die Vorlage von Manuel Klink und überlistete den Torwart der Einheimischen mit einem tollen „Lupfer“.


Führungstreffer durch Dennis Höchst


In der Folgezeit hatten die Platzherren weiterhin mehr Spielanteile, doch Oberbexbach hielt gut dagegen und kämpfte vorbildlich. Bis zur Pause blieb es bei diesem Spielstand.

Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild: Die Gastgeber drängten auf den Ausgleich, doch das Abwehrbollwerk der Gäste stand. Beedens Torjäger Christian Müller war gut beschattet und wenn es gefährlich wurde, war FVO-Keeper Benjamin Bauer ein sicherer Rückhalt. Doch in der 77. Minute war auch er machtlos, als Beeden zum 1:1 ausgleichen konnte.

Die ohnehin hektische Begegnung, die oft unterbrochen war, wurde gegen Ende etwas härter. Doch der gut leitende Schiedsrichter Devin Schneider (SV Kirkel), der insgesamt 8 gelbe Karten (davon 5 an die Einheimischen) verteilte, hatte alles im Griff.


Die letzten Minuten wurden zu einer reinen Zitterpartie, denn Beeden warf alles nach vorne und wollte unbedingt noch den Sieg. Mit hohen und weiten Bällen versuchten sie es immer wieder durch die Mitte, doch hier standen meist Michael Weimann, Nenad Drljaca oder Pascal Omlor als „Turm in der Schlacht“.

Die Abwehr geriet zwar nochmals unter Druck, doch mit Glück und Geschick brachte der FVO das Ergebnis über die Zeit. Entsprechend groß war die Freude nach dem Schlusspfiff im Oberbexbacher Lager.

Fazit: Grundlage für diesen verdienten Punktgewinn war die enorme Laufbereitschaft, der Einsatzwillen und das richtige Zweikampfverhalten aller Akteure. Mit der gleichen Einstellung sollte am kommenden Sonntag, 16.10.16 ein Heimsieg gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim möglich sein.

Der Spielbericht von dfb.net:


Spielbericht