Aktuelles
Unverdiente Niederlage beim TuS Rubenheim
In einer wenig unterhaltsamen Begegnung musste sich der FV Oberbexbach bei der SG Rubenheim/Herbitzheim/Bliesdalheim mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Dabei waren die Gäste das bessere Team, verstanden es aber nicht, ihre spielerische Überlegenheit im Tore umzumünzen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich in Rubenheim kein gutes Spiel. Die Gastgeber zogen sich von Beginn an weit in die eigene Hälfte zurück, verteidigten sehr kompakt und operierten oft mit weiten Befreiungsschlägen.

Oberbexbach, das neben Manuel Klink, Björn Molter und David Wendel kurzfristig auch auf den verletzten Kapitän Michael Weimann verzichten musste, war meist feldüberlegen. Zwar hatten Michael Kauczor, Dennis Höchst, Matthias Müller und Philipp Mohrbach einige Chancen; zwingende Tormöglichkeiten gab es aber keine.

Wie aus dem Nichts gingen die Einheimischen bei ihrer ersten Offensivaktion im Anschluss an einem Freistoß nach rund einer halben Stunde Spielzeit überraschend mit 1:0 in Führung. Zwei Minuten später forderte der FVO Anhang nach einem klaren Handspiel einen Strafstoß. Doch der Unparteiische ließ weiterspielen. So blieb es bei der glücklichen Rubenheimer Führung bis zur Pause.

Auch nach dem Wechsel war es das gleiche Bild. Das feldüberlegene Gästeteam fand gegen die kompromisslose Defensive der Einheimischen einfach kein Mittel. Hinzu kam auch noch Pech in einigen Situationen, wie bei einem Lattenkracher von Michael Kauczor in der 70. Minute.

Bei einem der wenigen Konter der Platzherren entschied der Unparteiische nach einem Rempler auf Strafstoß für die Platzherren. FVO Keeper Jannik Jeserich ahnte die Ecke und hielt sein Team weiter im Spiel. Zwar ging danach noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft, aber der verdiente Aus gleich fiel leider nicht.


FVO Jannik Jesserich hält 11er

Stattdessen gelang den Gastgebern in der 95. Minute aus eindeutiger Abseitsstellung noch der 2:0 Endstand. Fazit: Der FV Oberbexbach konnte sich trotz besserem Spiel gegen einen schwachen Gegner nicht belohnen und stand am Ende mit leeren Händen da.

Bereits am kommenden Samstag, 03.09. gilt es mit einem „Dreier“ gegen die SG Gersheim die Heimstärke unter Beweis zu stellen. Anpfiff im Stadion Süßhübelstraße ist um 17:00 Uhr. Zuvor stehen sich ab 15:15 Uhr die C7-Jugend-Mannschaften der SG Bexbach und der SG Schiffweiler gegenüber.