Aktuelles
Unentschieden beim SV Reiskirchen zum Saisonfinale
Zwei total unterschiedliche Halbzeiten prägten die letzte Begegnung des FVO zum Saisonfinale beim SV Reiskirchen. Beim 2:2 Unentschieden bot der Gast vor der Pause eine gute Vorstellung und führte zur Pause verdient mit 2:0. Nach dem Wechsel verlor das Team vollkommen seine Linie und konnte am Ende mit dem einen Punkt zufrieden sein.

Oberbexbach begann gut und hatte nach 10 Spielminuten die erste Möglichkeit. Nach einem weiten Schlag und der tollen Ballmitnahme scheiterte David Wendel am aufmerksamen Torwart der Einheimischen.

In der 28. Minute konnte sich Florian Breit im Laufduell durchsetzen und den gegnerischen Keeper mit einem „Lupfer“ zur 1:0 Führung überwinden. Beim 2:0 sieben Minuten später nutzte Dominik Backes ein Missverständnis in der Abwehr der Platzherren eiskalt aus und traf zur verdienten Pausenführung.

Nach dem Wechsel war der FVO nicht mehr wiederzuerkennen. Die Truppe verlor vollkommen ihre Linie. Reiskirchen war nun aggressiver und kam zu zahlreichen Torchancen. Die Platzherren waren optisch überlegen; bei den Gästen lief nach vorne fast nichts mehr.

Die Oberbexbacher Abwehr stand unter Dauerdruck; es gab kaum noch Entlastung. So kam es, wie es kommen musste. Reiskirchen gelang in der Schlussphase durch Treffer von Ralph Schmeißner (75.) und Steve Holz (83.) noch der Ausgleich zum 2:2 Endstand. Insgesamt geht die Punkteteilung in Ordnung.

Nach den zum Teil sehr enttäuschenden Vorstellungen des FVO in der Runde gab es zum Saisonfinale mit dem Punktgewinn noch ein versöhnliches Ende für das Team von Interimstrainer Björn Molter, der die Mannschaft vor dem Spiel bei Hellas Bildstock übernommen hatte.