Aktuelles
Schwacher Auftritt in Niedergailbach

Um es vorweg zu nehmen: Mit dieser Leistung und der Einstellung, die die Mannschaft über mehr als eine Stunde in Niedergailbach zeigte, wird es der FVO schwer haben die Klasse zu halten. Mit einer enttäuschenden Vorstellung verlor Oberbexbach beim Vorletzten der Landesliga Ost SG Gersheim mit 3:4 (0:2). Zwar hätte es am Ende fast noch zu einem Punkt gereicht, die Niederlage hätte aber auch höher ausfallen können.

Auf dem engen Kunstrasenplatz in Niedergailbach zeigten die Einheimischen sofort, wer Herr im Hause ist. Sie setzten den Gegner von Beginn an gehörig unter Druck, waren stets präsenter und ließen Oberbexbach keine Gelegenheit ein geordnetes Kombinationsspiel aufzuziehen. Mit ihrer aggressiven Spielweise kauften sie den Gästen schon früh den Schneid ab.

Die Platzherren gingen nach einem weiten Ball in die Spitze und einem Heber über den zu spät reagierenden FVO-Keeper Oliver Hans schon früh in Führung (9.). In der Folge schnürte Gersheim seinen Gegner mit Windunterstützung förmlich in der eigenen Hälfte ein.

Der FVO fand kaum ein Gegenmittel und konnte sich beim eigenen Torwart bedanken, dass der Rückstand nicht noch höher ausfiel. Beim 0:2 war aber auch er machtlos, als eine Gewaltschuss aus 25 m im Netz einschlug (26.).

Im Spielaufbau lief nach wie vor nichts zusammen. Bezeichnend für die Harmlosigkeit des Angriffs ist, dass der gegnerische Torwart bis zur Pause nicht einen einzigen ernsthaften Ball zu halten hatte.

Direkt nach Wiederanpfiff konnten die Gastgeber durch einen Konter auf 3:0 und nach einer Stunde Spielzeit auf 4:0 davonziehen. Zu diesem Zeitpunkt gab keiner mehr einen Pfifferling auf die Gästemannschaft. Während sich die Platzherren mit ihrer oft rustikalen Spielweise in jeder Situation gegenseitig anfeuerten, schien das Team von Trainer Volker Ecker leblos.

Hoffnung keimte noch einmal auf, als David Wendel mit der ersten Chance und Pascal Omlor im Anschluss an einen Freistoß auf 2:4 verkürzen konnten. Der FVO setzte in den Schlussminuten noch einmal alles auf eine Karte. Leider reichte es nur noch zu Ergebniskosmetik durch den Treffer von Dominik Backes zum 3:4. Das Aufbäumen der Gästemannschaft kam viel zu spät. Gersheim brachte den Vorsprung mit Glück und Geschick über die Zeit.



Der Spielbericht von dfb.net:


Spielbericht