Aktuelles
Punktgewinn beim Tabellenzweiten SC Blieskastel
Schade, dass sich die Mannschaft nicht mit einem „Dreier“ belohnen konnte. Zwar kam der FV Oberbexbach beim bisherigen Tabellenzweiten SC Blieskastel nach einer starken Vorstellung zu einem verdienten 2:2 (0:1) Unentschieden; zum absoluten Triumph fehlten in einer turbulenten Schlussphase am Ende nur wenige Minuten.

So musste ein Strafstoß in der Nachspielzeit herhalten, um dem Favoriten wenigstens einen Punkt zu sichern. In einer fairen Partie verlor der bis dahin gut leitende Schiedsrichter Norbert Mattheis (DJK Bildstock) in den letzten 15 Minuten total den Überblick und sorgte mit einer Vielzahl von Fehlentscheidungen und gelben und gelb/roten Karten für Kopfschütteln und Diskussionen in beiden Lagern.

Bei widrigen äußeren Bedingungen machte das Fußballspielen auf dem nassen Kunstrasen und auch das Zuschauen wenig Spaß. Für gute Laune bei den Gästen sorgte „Jung-Papa“ Dominik Backes mit dem 0:1, der diesen Treffer seiner Tochter Klara widmete. Nach gutem Zusammenspiel von Michael Weimann und Manuel Klink konnte sich der FVO Torjäger durchsetzen und traf zur frühen Führung.

Es entwickelte sich von Beginn an ein schnelles Spiel mit guten Kombinationen auf beiden Seiten. Die Einheimischen waren zwar feldüberlegen, der FVO gefiel nicht nur in der Abwehr, sondern auch mit gut vorgetragenen Kontern. Trainer Volker Ecker hatte taktisch umgestellt, was auch zu einer Belebung im Angriff führte.

Zwar war Blieskastel bei hohen Bällen sehr gefährlich, aber auch Dominik Backes und Pascal Omlor hatten nach Vorarbeit von Manuel Klink und Michael Weimann beste Möglichkeiten, die Führung auszubauen. FVO Keeper Oliver Hans, der wieder einen sicheren Eindruck hinterließ, hatte bis zur Pause bei drei Alutreffern der Gastgeber das „Glück des Tüchtigen“.

Direkt nach dem Wechsel vergab Manuel Klink eine Riesenchance, als er nach einer tollen Kombination nur das Außennetz traf. In der 65. Minute führte ein Eigentor nach einer Ecke von Marius Homberg zum 0:2. Die Freude hierüber währte nicht lange, denn Blieskastel konnte direkt nach Wiederanspiel auf 1:2 verkürzen.

Danach erhöhten die Gastgeber nochmals den Druck und drängten mit Macht auf den Ausgleich. Oberbexbach verteidigte geschickt und hatte selbst gute Kontermöglichkeiten, die leider ungenutzt blieben.

In einer hektischen Schlussphase mit zwei Ampelkarten gegen FVO-Spieler brachte schließlich ein verwandelter Foulelfmeter in der 93. Minute den 2:2 Endstand. Oberbexbach zeigte im letzten Pflichtspiel in diesem Jahr eine engagierte und kämpferisch starke Mannschaftsleistung.

Die zweite Mannschaft des FVO musste sich nach einer guten Vorstellung am Ende mit 0:4 (0:0) geschlagen geben. 55 Minuten sah es nach einer faustdicken Überraschung aus, denn bis zu diesem Zeitpunkt stand es noch torlos. Die Gästemannschaft hatte sogar Möglichkeiten, selbst in Führung zu gehen, die jedoch leider vergeben wurden.

Nach dem 1:0 Führungstreffer war der Bann gebrochen und der Tabellenvierte landete den erwarteten Sieg. Zum letzten Spiel in diesem Jahr erwartet der FVO II am kommenden Sonntag den Tabellenführer FSV Jägersburg III (Anstoß: 12:45 Uhr).