Aktuelles
Zweite Mannschaft mit unnötiger Niederlage gegen Kirrberg
Eine besonders ärgerliche Niederlage musste die zweite Mannschaft des FV Oberbexbach am 6. Spieltag der Kreisliga A Höcherberg bei ihrem Heimspiel gegen den SV Kirrberg II hinnehmen.

War man dem Gast über 90. Spielminuten mindestens gleichwertig, so entschied die Erfahrung und Abgeklärtheit der Gäste, gepaart mit unnötigen Fehlern der Einheimischen am Ende die Partie zu Gunsten der Homburger.
Der SV Kirrberg startete etwas besser in die Begegnung und erspielte sich gleich in der ersten Viertelstunde einige vielversprechende Chancen, die allesamt jedoch ungenutzt blieben.
Nachdem die Anfangsoffensive der Gäste schadlos überstanden war, fand auch der FVO endlich besser ins Spiel. Die beste Chance dabei vergab Volker Ecker, der mit einem Freistoß aus zwanzig Metern am gegnerischen Torwart scheiterte.

In der 33. Spielminuten fuhren die Gäste einen blitzsauberen Konter über fünf Stationen und Jannis Ferdinand konnte diesen frei vor Torhüter Oliver Hans zur 0:1 Führung abschließen.
Da es beide Mannschaften anschließend ruhig angehen ließen, wurden mit diesem Spielstand die Seiten gewechselt.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte war der SV Kirrberg zunächst die agilere Mannschaft, allerdings durfte dieses Mal der FVO zuerst jubeln. Torwart Oliver Hans fing einen Eckball ab und leitete die Kugel schnell weiter zu Volker Ecker.
Dieser spielte einen Zuckerpass zu Ralf Bettendorf, welcher alleine vorm gegnerischen Torwart das Auge für den mitgelaufenen Steven Enkler bewies, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste.

Fortan war der FVO die bessere Mannschaft und scheiterte letztlich immer wieder an der eigenen Chancenverwertung.
Nach 75. Spielminuten wechselte sich Kirrbergs Spielertrainer Yilmaz Aytac selbst ein und bewies damit ein goldenes Händchen. Keine fünf Minuten später dribbelte sich Aytac durch die Defensive des FVO, scheiterte zwar beim Abschluss an Keeper Oliver Hans, doch den Nachschuss drosch er humorlos zur 1:2 Führung für seine Elf in die Maschen.

Unbeeindruckt hiervon schlug der FVO postwendend zurück. Volker Ecker schnappte sich im Mittelfeld die Kugel und überwand den etwas zu weit vor seinem Tor stehenden Kirrberger Schlussmann mit einem Heber und stellte so wieder den Ausgleich für seine Farben her.

Als sich beide Seiten eigentlich schon mit dem Unentschieden abgefunden hatten, fuhr der SV Kirrberg einen letzten Angriff. Spielertrainer Yilmaz Aytac wurde aus dem Mittelkreis startend auf die Reise geschickt, stand hierbei zwar möglicherweise knapp im Abseits, jedoch ließ er sich diese Chance nicht entgehen und avancierte so zum Matchwinner seiner Mannschaft.

Da Schiedsrichter Friedrich Hans die Partie kurz darauf beendete, stand der FVO trotz ansprechender Leitung am Ende mit leeren Händen da.

Der Spielbericht von dfb.net:

Spielbericht