Aktuelles
Verdienter Heimerfolg der 2. Mannschaft gegen Gersheim
Am 5. Spieltag der Kreisliga A Höcherberg empfing die zweite Mannschaft des FV Oberbexbach die SG Gersheim-Niedergailbach II und konnte mit einem am Ende verdienten 3:0 Sieg die ersten 3 Punkte der Saison einfahren.

Der Gast aus dem Bliesgau begann optisch überlegen und erspielte sich in den ersten zehn Minuten einige Torchancen.
Doch weder mit Distanzschüssen, noch in Eins-zu-Eins Situationen war Torhüter Oliver Hans an diesem Tage zu bezwingen.

Der FVO hingegen begann zurückhaltend, erzielte allerdings mit seiner ersten gelungenen Aktion die 1:0 Führung. Florian Fess wurde in der 13. Spielminute von Volker Ecker mustergültig in Szene gesetzt, spielte noch den gegnerischen Torwart aus und schob überlegt ein.

Mit der Führung im Rücken tat sich der FVO nun leichter und bestimmte fortan das Geschehen.
Die schnellen Gersheimer Außen wurden nun konsequent zugestellt und im Mittelfeld zogen Ralf Bettendorf und Volker Ecker gekonnt die Fäden. So war der FVO dem zweiten Treffer deutlich näher, als die Gäste dem Ausgleich. Leider ging die Truppe von Trainer Frank Fess mit ihren Chancen ähnlich zu fahrlässig, wie letzte Woche in Beeden, um, so dass mit der knappen 1:0 Führung die Seiten gewechselt wurden.

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag.
Nachdem der FVO bereits in den ersten 45 Spielminuten gemerkt hatte, dass gegen die großgewachsene Gästeabwehr mit hohen Bällen wenig zu holen war, wurde die erste Ecke in der zweiten Hälfte kurz zu Volker Ecker gespielt, dessen überlegter Pass Ralf Bettendorf aus kurzer Distanz zur 2:0 Führung einnickte.

Die Gäste reagierten nun mit wütenden Angriffen, ohne jedoch das FVO-Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Die einzige nennenswerte Chance vergab Gersheims Spielertrainer Christian Rauch, der mit einem Kopfball aus 5 Metern am glänzend reagierenden Schlussmann Oliver Hans scheiterte.

Der FVO hingegen verlegte sich auf Kontern und schaffte es, sobald der Ball schnell durch die eigenen Reihen lief, immer wieder Nadelstiche gegen die hünenhafte Gästeabwehr setzen. So war es Florian Fess vorbehalten, nach erneuter Vorarbeit des überragenden Volker Ecker, den 3:0 Endstand in der 85. Spielminute zu erzielen.