Aktuelles
Zweite Mannschaft unterliegt mit 1:3 in Beeden
Durch einen der tropischen Hitze und dem tiefen Rasen geschuldeten, konditionellen Einbruch, brachte sich die zweite Mannschaft des FV Oberbexbach um einen möglichen Punktgewinn beim Auswärtsspiel in Beeden.

In der ersten Hälfte agierte die Elf von Trainer Frank Fess noch auf Augenhöhe mit dem Gastgeber und es entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.
Die Beeder agierten fast ausschließlich mit langen Bällen auf ihre schnellen Stürmer und stellten dadurch die FVO-Defensive oftmals vor große Probleme. So konnte Beedens Lukas Hawrylow nach 20. Minuten die 1:0 Führung erzielen, als gleich 2 Oberbexbacher Akteure einen langen Ball in die Spitze falsch einschätzten. Hawrylow nahm dieses Geschenk dankend an und vollstreckte eiskalt vor Torwart Oliver Hans.
Die Torchancen des FVO hingegen waren nicht ganz so zwingend, da meistens der entscheidende Pass auf die Stürmer in der vielbeinigen Beeder Abwehr hängen blieb. So strahlte nur Volker Ecker mit Distanzschüssen Gefahr aus.

Da auch der SV Beeden seine weiteren Möglichkeiten nicht nutzen konnte, ging die Partie mit der knappen 1:0 Führung für die Heimmannschaft in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt kam der SV Beeden nun etwas stärker auf und drängte den FVO tief in die eigene Hälfte. Wie aus dem Nichts heraus sorgte allerdings Sascha Stumpf mit einem fulminanten Schuss aus fast 40 Metern in der 55. Spielminute für den Ausgleich.

Von diesem Schock gut erholt blieb der SV Beeden jedoch am Drücker und Torwart Oliver Hans musste einige Male Kopf und Kragen riskieren, um eine Beeder Führung zu verhindern.
Der FVO baute nun konditionell immer weiter ab und konnte seine schwindenden Kräfte auch durch die Einwechselung mehrerer Spieler nicht kompensieren.

In der 80. Spielminute fuhr der SV Beeden mit fünf Spielern einen Konter, dem sich die Oberbexbacher nicht mehr erwehren konnten. Nur noch drei Abwehrspieler fanden den Weg nach hinten, während der Rest der Mannschaft teilweise mit Krämpfen geplagt an der Mittellinie stehen blieb. So hatte Beedens Hani Kolak keine Mühe, seine Farben mit 2:1 in Führung zu bringen.
An ein Aufbäumen war nun auf Oberbexbacher Seite nicht mehr zu denken und der SV Beeden entschied die Partie in Person von Hani Kolak in der 86. Spielminute in einer weiteren Überzahlsituation mit dem 3:1.

So stand der FV Oberbexbach nach dem Schlusspfiff des überzeugend leitenden Schiedsrichter Alfred Rommelfanger (Elversberg) mit leeren Händen da.

Der Spielbericht von dfb.net:

Spielbericht