Aktuelles
Zweite Mannschaft erfolgreich im Nachholspiel gegen Reiskirchen
Es geht doch! Nach zuletzt heftigen Niederlagen ist der zweiten Mannschaft des FV Oberbexbach endlich ein Sieg gegen eines der Spitzenteams gelungen. Auf Grund einer konzentrierten Leistung mit wenigen Fehlern im Defensivverbund siegte die Truppe von Trainer Frank Fess verdient mit 1:0 gegen den SV Reiskirchen II.
Der FVO, bei dem der Trainer der ersten Mannschaft Volker Ecker geschickt die Fäden im Mittelfeld zog, war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und konnte in der ersten Hälfte ein klares Chancenplus verzeichnen.
Immer wieder wurden die schnellen Außenspieler David Wendel und Manuel Klink, der nach einem Mittelfußbruch vor 4 Monaten sein erstes Spiel bestritt, in Szene gesetzt und den heute zahlreichen Zuschauern lag der Torschrei mehrmals auf den Lippen.

Die dickste Chance dabei vergaben David Wendel und Florian Fess. Nach einem feinen Pass von Volker Ecker spitzelte David Wendel den Ball über den Torhüter, ein mitgelaufener Verteidiger schoss anschließend bei seinem Klärungsversuch auf der Linie Florian Fess an, von dessen Rücken der Ball aus fast unmöglichem Winkel doch nur über das Tor flog. Dennoch erzielte der FVO kurz vor der Pause das Tor des Tages. Wieder wurde Florian Fess von David Wendel mustergültig frei gespielt, behielt dieses Mal vorm Tor die Nerven und schob überlegt zur Führung ein (42. Spielminute).
Vom SV Reiskirchen war bis auf einen Versuch von Torjäger Sergej Reinhard aus spitzem Winkel, bei dem Torwart Oliver Hans auf dem Posten war, offensiv nicht viel zu sehen.

Zur Halbzeit wechselte sich Reiskirchens Trainer Uwe Scharbach selbst ein, was dem Spiel der Gäste offensiv etwas mehr Schlagkraft verlieh.
Trotzdem sollte Torwart Oliver Hans an diesem Tage einen ruhigen Abend verleben, da die Abwehrreihe um Libero Sascha Stumpf und Manndecker Julien Panse, der Reiskirchens Torjäger Sergej Reinhardt komplett aus dem Spiel nahm, jederzeit Herr der Lage war.
So hatte der FVO in Person von Manuel Klink und Juri Sachs weiterhin die besseren Chancen, welche jedoch zu überhastet vergeben wurden.

Ein echtes Aufbäumen der Reiskircher war erst ab der 80. Spielminute zu erkennen, als eine Serie von Eck- und Freistößen für Gefahr im Oberbexbacher Strafraum sorgte. Mit gemeinsamen Kräften verhinderte die Heimmannschaft in dieser Phase einen Gegentreffer und konnte sich am Ende über einen knappen, allerdings hochverdienten 1:0 Erfolg freuen.
Nun bleibt zu hoffen, dass die Truppe am kommenden Sonntag in Bebelsheim an diese starke Leistung anknüpfen kann, um endlich den Platz am Tabellenende der Kreisliga A Höcherberg zu verlassen.