Aktuelles
FVO: Schwache Heimvorstellung gegen Einöd
Das war heute einfach zu wenig, um etwas Zählbares herauszuholen. Ohne die Rot Gesperrten Homberg und Staats und den beruflich verhinderten Dominik Backes musste sich der FV Oberbexbach zu Hause der SpVgg Einöd mit 1:4 (0:2) geschlagen geben. Die Mannschaft zeigte kein gutes Spiel, machte viele individuelle Fehler und verlor auch in der Höhe verdient.
Während sich die Gäste von Anfang an hellwach zeigten, waren die Einheimischen zu Beginn in der Abwehr wenig sortiert. Einöd kam zu einigen guten Chancen und FVO Keeper Dominik Blaes musste gleich sein ganzes Können zeigen, um einen frühen Rückstand zu verhindern.

Nach rund einer Viertelstunde hatte Raffael Wieczorek die einzige nennenswerte Möglichkeit der Gastgeber, war aber im Abschluss zu ungenau. Bei den Platzherren lief wenig nach vorne. Einöd störte früh, war zweikampfstärker und ließ einen geordneten Spielaufbau nicht zu.

Der Führungstreffer der Gäste fiel im Anschluss an einen völlig überflüssigen Freistoß im Mittelfeld wegen Meckerns (20.). Nach rund einer halben Stunde Spielzeit erhöhte Einöd durch einen verwandelten Foulelfmeter zum Halbzeitstand von 0:2.

Nach der Pause keimte nochmals Hoffnung auf, als Daniel Schmelzer eine weite Diagonalvorlage von Kevin Enkler am langen Pfosten zum 1:2 Anschlusstreffer verwerten konnte. Nun kam der FVO wenigstens ansatzweise zu gelungenen Kombinationen.
Aber ein erneuter individueller Fehler in der Abwehr der Einheimischen wurde von den Gästen eiskalt zum 1:3 genutzt. Danach war die Moral der Gastgeber gebrochen. Beim FVO vermisste man ein bedingungsloses Aufbäumen der Mannschaft gegen die drohende Niederlage. Ein weiterer Gästetreffer führte in den Schlussminuten zum 1:4 Endstand

Der Spielbericht von dfb.net:

Spielbericht