Aktuelles
Zweite Mannschaft geht zu Hause gegen Rohrbach unter
online am 28.04.2014 - 14:00
Zweite Mannschaft geht zuhause gegen Rohrbach unter Nach einer teilweise desolaten Leistung musste sich die zweite Mannschaft des FV Oberbexbach gegen den SV Rohrbach II mit 1:5 geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer Tim Timmer war über 90. Spielminuten mehr damit beschäftigt, sich untereinander zu kritisieren, als dem Gegner Paroli zu bieten.
Bereits in der 10. Spielminute ging der Gast in Führung, als Björn Junker nach einem unnötigen Ballverlust im Aufbauspiel des FVO von links in den Strafraum zog und den Ball wuchtig unter die Torlatte zimmerte. Nun hatte der FVO seine stärkste Phase im Spiel und kam durch einen berechtigten Elfmeter durch Pascal Backes in der 22. Spielminute zum verdienten Ausgleich. Der FVO machte weiter Druck, ohne sich jedoch glasklare Torchancen erspielen zu können. Mitten in dieser Drangphase schlug der SV Rohrbach zu und ging im Anschluss an eine Ecke durch Felix Hager erneut in Führung (30. Spielminute). Während der FVO noch mit gegenseitigen Schuldzuweisungen beschäftigt war, schlug der SV Rohrbach erneut zu. In der 31. Spielminute lies Christian David im FVO-Strafraum drei Gegenspieler wie Fahnenstangen stehen und schob den Ball locker zum 1:3 Halbzeitstand ein.

Trainer Tim Timmer musste reagieren und brachte mit Steven Enkler und Felix Scherer nach der Pause frische Kräfte. Diese sorgten auch für Belebung und der FVO kam endlich zu dicken Chancen. Allerdings ging der Versuch von Matthias Müller aus spitzem Winkel knapp am Tor vorbei und Sebastian Eiden traf nach einem Abpraller nur den Pfosten. So war es wiederum der Gast, der nach einem Konter die endgültige Entscheidung herbeiführte. Andreas Klam verwertete in der 68. Spielminute eine Flanke zum 1:4.
In der verbleibenden Spielzeit löste der FVO seine Grundordnung auf und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit einem Chancenplus für den SV Rohrbach, da das Mittelfeld des FVO nur noch offensiv agierte und damit die Verteidigung ein ums andere Mal im Stich ließ. Der Gast konnte jedoch nur eine seiner zahlreichen Chancen nutzen und erhöhte wiederum durch Andreas Klam in der 83. Spielminute auf 1:5.

In der Schlussphase erhielt Sascha Stumpf wegen Reklamierens die Ampelkarte.
War der Schiedsrichter zwar absolut nicht Schuld an der heutigen Niederlage, so hatte er doch bei Einwürfen und Eckbällen einige fragwürdige Entscheidungen getroffen.

Am Ende stand jedoch ein verdienter Sieg des SV Rohrbach fest und der FVO braucht sich derzeit nicht zu wundern, weshalb er auf dem letzten Tabellenplatz steht.

Bereits am kommenden Mittwoch reist die Mannschaft zum SC Heiligenwald, gegen den man angesichts der Tabellensituation zumindest nichts zu verlieren hat. Trotzdem sollte die Truppe von Trainer Tim Timmer versuchen, sich in den letzten Spielen mit Anstand aus der Saison 2013/2014 zu verabschieden.

Anstoß der Begegnung ist um 18:40 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Heiligenwald.