Aktuelles
Zweite Mannschaft vergeigt ihr Heimspiel gegen den TSC Neunkirchen
online am 31.03.2014 - 08:00
Am 21. Spieltag der Kreisliga A Höcherberg empfing die zweite Mannschaft des FV Oberbexbach den TSC Neunkirchen. Nach der unglücklichen 1:2 Pleite im Hinspiel war die Elf von Trainer Tim Timmer gewillt, mit einem Sieg die rote Laterne an die Gästeelf abzugeben.

Allerdings schlug sich der FVO hauptsächlich in der ersten Hälfte selbst, als man dem TSC drei Gastgeschenke anbot, die der Gegner dankend annahm.
Bereits nach 10 Minuten ging der TSC Neunkirchen in Führung, als Anil Bas nach einem einfachen Pass in die Schnittstelle der FVO-Abwehr allein vor Torwart Oliver Hans zur Führung vollenden konnte. Keine fünf Minuten später fuhr Jan Panse im Strafraum den Arm gegen seinen Gegenspieler aus und Schiedsrichter Hans-Joachim Moscherosch hatte keine andere Wahl, als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Neunkirchens Kapitän Bulent Cakmak lies sich die Chance nicht nehmen und hämmerte des Strafstoß in den Winkel.

Angesichts des frühen Rückstandes begann der FVO nun endlich Fußball zu spielen und attackierte den Gegner früh mit aggressivem Pressing in deren eigenen Hälfte. Diese Spielweise hatte Erfolg, denn der FVO verkürzte in der 25. Spielminute durch Thomas Micach auf 1:2, der eine Flanke volley in den Maschen versenkte. Doch wiederum bestrafte sich der FVO selbst, als dieses Mal Sascha Stumpf im Strafraum zu spät kam und sein Gegenspieler dankend zu Boden ging. Erneut hieß es Elfmeter für den TSC und Bulent Cakmak traf mit Hilfe des Innenpfostens zur 1:3 Führung.
Nach einer deutlichen Kabinenpredigt durch Trainer Tim Timmer kam der FVO mit neuem Elan aus der Pause und verstand es nun endlich, gegen die konditionell stark abbauenden Gäste den Ball laufen zu lassen. Einziges Manko der Heimelf in dieser Phase der Partie war die klägliche Chancenauswertung. So vergaben Orce Aleksov, Kevin Enkler und Felix Scherer in Kürze mehrere hochkarätige Chancen. Auch Johannes Lappels wuchtiger Kopfball aus 11 Metern nach einer Ecke wurde von einem Gästespieler von der Linie gekratzt.

Um den Druck auf die Gästeabwehr zu erhöhen, wurde in der 75. Minute ein weiterer offensiver Spieler gebracht und somit Christoph Breit für den Manndecker Michael Kaczmarczyk eingewechselt.

In der Schlussphase warf der FVO noch einmal alles nach vorne, wodurch der TSC Neunkirchen natürlich zu Kontern kam, doch FVO-Torwart Oliver Hans hielt sein Team im Spiel.

Als Christoph Breit in der 90. Spielminute endlich den 2:3 Anschlusstreffer erzielen konnte, stürmte der FVO in der Nachspielzeit mit allen 11 Spielern, allerdings sollte der Ausgleich gegen mittlerweile dezimierte Gäste nicht mehr gelingen.

Nach den starken Spielen der letzten Wochen lieferte der FVO heute wieder eine deutlich schwächere Partie ab. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft nächste Woche beim Tabellenführer SV Furpach II zu alter Stärke findet.
Anstoß der Partie ist um 13:15 Uhr in Furpach.

Der Spielbericht von dfb.net:

Spielbericht