Aktuelles
FV Oberbexbach II gewinnt mit 4:0 in Elversberg.
online am 24.03.2014 - 08:00
Bereits am Freitagabend musste die zweite Mannschaft des FV Oberbexbach zu ihrem schweren Auswärtsspiel zur DJK Elversberg reisen. Da Trainer Tim Timmer noch am Donnerstag Abend nur 8 Spieler zur Verfügung hatte, erklärten sich die Landesligakicker Dominik Backes, Sebastian Eiden, Johannes Lappel und Dennis Knapp sowie die A-Jugendlichen Pascal Staats und Manuel Klink spontan dazu bereit, die Mannschaft zu unterstützen.

Am Ende siegte der FVO an der Kaiserlinde zwar deutlich mit 4:0, allerdings enttäuschte die DJK Elversberg keinesfalls und beeindruckte mit einem starken Spielaufbau. Lediglich den letzten entscheidenden Pass brachte die Heimelf an diesem Abend nicht zu Stande.

Die DJK Elversberg agierte bereits zu Beginn der Partie mit enorm viel Ballbesitz und setzte die FVO-Defensive gehörig unter Druck. So versagten Elversbergs Stürmer Thomas Samsel nach 10 Minuten die Nerven, als er allein vor Torwart Oliver Hans den Ball knapp am rechten Torpfosten vorbeisetzte. Nach einer Viertelstunde ging der FVO durch Dominik Backes in Führung. Scheiterte dieser kurz zuvor noch am glänzend reagierenden Dietmar Pitz im Elversberger Tor, machte er in der darauffolgenden Szene alles besser und traf zur 1:0 Führung. Mitte der ersten Hälfte bekam der FVO ca. 30 Meter vor dem Tor einen Freistoss aus halblinker Position zugesprochen. Pascal Hofrath nahm genau Maß und zimmerte die Kugel zum 2:0 in den rechten Winkel. Trotz der beruhigenden Führung blieb die Heimelf weiter spielbestimmend, allerdings brachten beide Mannschaften bis zur Pause nicht mehr viel zusammen.

Auch in der zweiten Halbzeit spielte die DJK Elversberg weiter mutig nach vorne, jedoch war zumeist 20 Meter vor dem Tor Schluss mit den Offensivbemühungen der Gastgeber, da die FVO-Abwehr um Libero Sascha Stumpf ihre Sache gut machte. Nach 55. Minuten fuhr der FVO über die rechte Seite einen blitzsauberen Konter, den Pascal Hofrath mit dem 3:0 abschloss. Die DJK Elversberg hingegen gab nun ihr ballbesitzorientiertes Spiel auf und versuchte sich vermehrt mit Distanzschüssen, welche allerdings jedes Mal sichere Beute von FVO-Keeper Oliver Hans wurden. Den Schlusspunkt der Partie setzte Dominik Backes, als er seine individuelle Klasse eindeutig unter Beweis stellte und im gegnerischen Strafraum vier Abwehrspieler und den Torwart umkurvte und mit dem Ball über die Linie lief.

Als der gut leitenden Schiedsrichter Kevin Kreuz (Reinheim) die Partie abpfiff, konnte sich der FVO über die ersten 3 Punkte seit dem 1. Spieltag freuen. Am kommenden Sonntag empfängt man an der heimischen Süßhübelstraße den TSC Neunkirchen, gegen den man nach der enttäuschenden Leistung im Hinspiel sicherlich noch etwas gut zu machen hat. Anstoß der Begegnung ist um 13:15 Uhr.