Nach der im Laufe der letzten Woche bekannt gewordenen Spieltags Absage des SV Furpach sprangen der FV Oberbexbach und das Trainerteam des FVO kurzerhand ein und richteten den F-Jugend Spieltag in Oberbexbach aus. Die teilnehmenden Vereine waren darüber sehr glücklich und dankbar, hatte man bei idealen Witterungsverhältnissen doch die Möglichkeit, Fußball zu spielen.

 
Den Auftakt machte an diesem Wochenende die F1 des FVO. Nach der Absage der Furpacher Mannschaft, einigten sich die Trainer aller teilnehmenden Teams darauf, jeder gegen jeden, 15 Minuten zu spielen, so dass die Kinder insgesamt mehr Spielzeit bekommen. Im ersten Spiel trat der FVO gegen den FC Palatia Limbach an, war von Beginn an chancenlos und musste sich mit 0:8 geschlagen geben. Gegen SV Bruchhof zeigte der FVO eine bessere Leistung und war über die gesamte Spielzeit auf Augenhöhe, konnte aber leider keinen Treffer erzielen. Kurz vor dem Ende gelang dem Gegner der 1:0 Siegtreffer.
Auch gegen den FC 08 Homburg war die Mannschaft meist spielbestimmend. Jannis Kappler erlöste den FVO schließlich und erzielte sehenswert von der Mittellinie  aus den 1:0 Führungstreffer. Leider gab man dann das Heft aus der Hand und verlor am Ende mit 1:2.

 
Danach waren die F2 Kicker dran und begannen ebenfalls gegen Homburg. Auch hier konnte man mit 1:0 in Führung gehen - Torschütze Mayk Krumm - musste sich aber Ende wie zuvor bereits die F1 mit 1:2 geschlagen geben. Im zweiten Spiel konnten man zeitweise mit der DJK Elversberg 1 mithalten. Am Ende steckte man aber eine 0:3 Niederlage ein. Aufgrund der Absage von Furpach spielte der FVO dann erneut gegen Homburg, diesmal traf Samuel Könsgen doppelt, am Ende verlor man mit 2:3. In der letzten Partie gegen Palatia Limbach 2 war der FVO chancenlos und verlor mit 0:4.


Da aufgrund weiterer Absagen in der 3. Gruppe nur noch 3 Mannschaften übrig blieben, stellte der FVO mit Noah Leibrock, Lian Hauptmann, Lennard Reichardt, Diego Hatzlhoffer, Ben Luxenburger, Jannis Kappler und Samuel Könsgen kurzerhand erneut eine Mannschaft, damit die verbleibenden 3 Mannschaften der dritten Gruppe ausreichend Spiele machen konnten.
 
An dieser Stelle nochmals Dankeschön an alle Mannschaften, Trainer, Eltern und Helfer, die es in dieser kurzen Zeit möglich machten, dass der Spieltag nicht ausfallen musste. Nach der langen Corona Durststrecke ist jede Spielminute ein Geschenk für die Kinder.