Seit vielen Jahren kooperiert der FV Oberbexbach erfolgreich ab der D-Jugend im Jugendbereich mit der DJK Bexbach. Viele der aktuellen Aktivenspieler beider Vereine sind bereits in dieser Spielgemeinschaft groß geworden. Nun wurde beschlossen, auch die Nachbarn vom Höcherberg SV Höchen und VfR Frankenholz mit ins Boot zu nehmen.

Um möglichst vielen Nachwuchskickern im Stadtgebiet Bexbach attraktiven Jugendfußball zu bieten, will man nun zusammen von der D- bis zur A-Jugend gemeinsame Wege gehen. Nach intensiven Gesprächen zunächst zwischen den Jugendleitern und später mit den Vorständen der Vereine war man der Meinung, den SV Höchen und den VfR Frankenholz wieder in die bestehende SG Bexbach aufzunehmen. Im Beisein des Kreisjugendleiters Patrick Wyss wurde der Vertrag von allen Beteiligten unterschrieben und die JSG Bexbach gegründet.

So ist gewährleistet, dass sich die Höcher und Frankenholzer Jugendlichen nicht anderen Vereinen außerhalb des Stadtgebietes anschließen müssen. Zudem erwarten sowohl der FVO als auch die DJK eine Entlastung ihrer Rasenplätze. Auch stehen durch die Bündelung der Kräfte künftig mehr kompetente Trainer und Betreuer zur Verfügung, was allen beteiligten Vereinen zugutekommt.

Nach Genehmigung durch den Verbandsjugendausschuss werden die Jugendlichen von der D- bis zur A-Jugend ab der Saison 2022/2023 unter dem Namen JSG Bexbach an den Start gehen.  

 JSG Sitzung in Frankenholz

JSG Sitzung beim VfR Frankenholz

Von links: Kai Harry, Marc Blume (VfR), Marc Hetterich, Max Jochum (SVH), Thomas Reinhardt, Ralf Schug, Ralf Braun (DJK), Peter Stumpfs (FVO), KJL Patrick Wyss, Oliver Hans (FVO)