Der „Capitano“ rief und (fast) alle waren gekommen. Insgesamt 18 Spieler der Meistermannschaft des FVO 2012 mit Trainer Frank Kiefer und Betreuer Patrick Mohrbach schnürten noch einmal die Fußballstiefel und kickten aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums gegen eine Auswahl des FV Oberbexbach.

Und sie zeigten, dass sie das Fußballspielen immer noch können und kaum etwas verlernt haben. Zwar ist das Ergebnis des Spiels zweitrangig, doch erinnerte die Spielweise der Meistermannschaft oft an frühere (erfolgreiche) Zeiten.

Es kamen zwar nicht so viele Zuschauer wie erwartet, doch diejenigen, die da waren, brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. Überall gab es viele bekannte Gesichter darunter auch der damalige sportliche Leiter beim FVO, Uwe Homberg.

Eine leichte Aufgabe bei dieser sehr fairen Begegnung hatte Schiedsrichter Nicola Sprunck, der in der kommenden Runde für den FVO in der Oberliga und als Assistent in der Regionalliga pfeifen wird.  

Nach dem Spiel ging es zum gemütlichen Teil über. Es gab Freibier sowie leckere Schwenker und Rostwürste, zubereitet von Ludwig Feix, der von Thomas Müller unterstützt wurde. Das „Hallo“ mit den Fans war groß, es wurde „gefachsimpelt“ und auch untereinander gab es viel zu erzählen. David Schwarztrauber bedankte sich bei allen, die gekommen waren, beim FVO für die Ausrichtung des Spiels und speziell bei Joel Janes, der sich besonders um die Organisation gekümmert hatte. 

Als besonderer Höhepunkt des Abends folgt eine Präsentation der Meisterfeier 2012. Thomas Oberkircher hatte ein Video mit Aufnahmen nach dem Spiel und mit Fotos aus verschiedenen Spielszenen zur Verfügung gestellt, das von Andre Schwarztrauber professionell bearbeitet wurde. Die Präsentation fand überall sehr viel Lob und Anerkennung. Viele schwelgten in Erinnerung und träumten von früheren Zeiten.

Bei allgemein guter Stimmung wurde das Wiedersehen noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.