Es hat einfach nicht sollen sein. In der zweiten Runde des eSaarlandopokal zog unser Sportskammerad Daniel Schmelzer mit 15:6 gegen den SV Kohlhof den Kürzeren.
Der in Kohlhof wohnhafte Daniel kann trotzdem erhobenen Hauptes vom Felde gehen, so gelang ihm doch zumindest in der ersten Runde mit einem Freilos der souveräne Einzug in Runde 2.
Schuld an diesem hohen Ergebnis, so behaupten böse Zungen, wären die Einschüchterungsversuche der Kohlhofer Bevölkerung gegenüber ihrem Mitbürger Daniel gewesen. Rentner wechselten plötzlich die Straßenseite, wenn Daniel ihnen entgegen kam; Kinder fingen an zu heulen, wenn sie ihm begegneten.
Unser Daniel jedoch analysierte das Geschehene wie immer gewohnt selbstkritisch:
"Im erschde Spiel ging gar nix, hab ich 9:2 uff de Sack kritt. Es zweite Spiel war dann lang eng, kurz vor Schluss beim Stand von 5:4 für Kohlhof hab ich e riese Chance vergebb un im Gegenzug es 6:4 kritt."
Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.