Auch diesem Jahr trat der FV Oberbexbach beim E-Saarlandpokal auf der Playstation an und wurde erneut von niemand geringerem als Daniel Schmelzer vertreten. Nach der Schmach im letzten Jahr gegen seinen Heimatverein SV Kohlhof trat Schmelle mit ordentlich Wut im Bauch an. Zufälligerweise bescherte die Losfee dem Playstation-Berserker vom FVO in der ersten Runde den gleichen Gegner wie im letzten Jahr. Gegen "Freilos" gab sich Schmelle erneut keine Blöße und schaffte souverän den Einzug in die zweite Runde. Dort wartete mit der DJK 08 Rastpfuhl-Rußhütte ein Verein aus Daniels Lieblingsort Saarbrücken-Malstatt... Oder war doch eher Kaiserslautern seine bevorzugte Stadt??? Egal, die Analyse der Partie gegen den Rastpfuhler Spieler und laut Profil überzeugten Fan des Traditionsvereins aus der saarländischen Hauptstadt in den Original-Worten von Schmelle:
"Leider wieder raus. Erstes Spiel 4:1 verlor, im zwädde Spiel immerhin in die Verlängerung komm, aber dann 4:5 durch so eh dummes Golden Goal verlor. Naja, grad im zwädde Spiel war schon e Steigerung zum lätschde Johr erkennbar. Hab traditionell wieder schnell 0:3 zurückgelegen, kurz vor de Halbzeit das 1:3 gemacht. In de zwädd Halbzeit dann souverän ausgeglichen, trotzdem kurz vor Schluss aber noch es 3:4 kriet. Gut wie ich einfach bin, hab ich mit Schlusspfiff noch de Ausgleich gemacht. In der Verlängerung hab ich dann leider es Golden Goal zum 4:5 bekommen."
Trotz der Niederlage ist der FVO stolz, solch einen begnadeten Playstation-Spieler und Meister der Ausreden in seinen Reihen zu haben. Schmelle formulierte bereits eine stramme Kamfansage an die Konkurrenz, welche sich im nächsten Jahr warm anziehen kann:
"Für nächstes Jahr trainiere ich an meiner Defensive und dann gewinn ich vielleicht auch mal ein Spiel.", so Schmelle kampfeslustig.