Aktuelles
Unser Dorf spielt Fußball 2018 in neuem Gewand
In diesem Jahr hatten sich die Macher des beliebten Freizeitturniers „Unser Dorf spielt Fußball“ etwas ganz besonderes ausgedacht. Neben dem normalen Fußballspiel mussten die Teilnehmer Geschicklichkeit im Kastenschießen, einer Art Dosenwerfen mit Fußball und Bierkisten als Ziel und Muskelkraft beim Tauziehen beweisen. Der Einladung des FV Oberbexbach folgten sieben Mannschaften, welche in einer Vierer- und in einer Dreiergruppe gegeneinander antraten. Unter der souveränen Leitung der Schiedsrichter Manuel Klink, Marcel und Sascha Stumpf entwickelten sich spannende Partien mit größtenteils knappen Ergebnissen.

So konnten sich in der Gruppe A letztlich die Guschdcha vor den Ämern durchsetzen und ins Halbfinale einziehen. Dritte Mannschaft waren die Jugendtrainer und Betreuer, die als Socca Juniors aufliefen und nach Jahren wieder ein Team stellen konnte.

In der Gruppe B sicherte sich die Blätsch den ersten Tabellenplatz, dicht gefolgt vom Holzenergiezentrum Bexbach GmbH. Leidtragender der neuen Zusatzspiele war Vorjahressieger SG Tschibbsfett, die im Fußballspiel zwar ungeschlagen blieb, als Dritter jedoch vorzeitig die Segel streichen musste. Bevor die Halbfinals starten konnten, traten alle Mannschaften zu einem Siebenmeterturnier an, bei dem sich die Schützen der Guschdcha als die Treffsichersten erwiesen und eine Kiste Bier gewinnen konnten.

Im folgenden ersten Halbfinale zwischen den Guschdcha und dem Holzenergiezentrum Bexbach setze sich letztendlich die Erfahrung der vielen Ex-Oberbexbacher wie Stefan Zang, David Schwarztrauber und Christian Schnitzer gegen die jungen Guschdcha durch. 3:1 siegte das Holzenergiezetrum. Im zweiten Halbfinale ging es etwas enger zu und die Ämer konnten dieses mit 1:0 gegen die Blätsch gewinnen. Nach einem 6:5 Erfolg im Spiel um den dritten Platz der Guschdcha über die Blätsch war alles für das große Finale angerichtet.

Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften um jeden Grashalm. Schlussendlich war es der Routine von Ex-FVO-Torjäger Raffael Wieczorek zu verdanken, dessen goldenes Tor dem Holzenergiezentrum den Turniersieg brachte. Bei der anschließenden Siegerehrrung konnte „Capitano“ David Schwarztrauber nicht nur ein Fass Bier als 1. Preis, sondern auch den begehrten Wanderpokal in Empfang nehmen.

Den wichtigsten Pokal sicherten sich wie bereits in den beiden vergangenen Jahren die Jungs und Mädels von der Blätsch. Auch diesmal konnte ihnen beim Trinkerpokal niemand das Wasser reichen.

Turnierleiter Oliver Hans bedankte sich bei seinen Helfern und bei allen, die zum Gelingen dieser großartigen Veranstaltung beigetragen haben. Am Ende waren sich alle einig, wieder ein tolles Turnier und einen schönen Tag auf dem Sportgelände des FV Oberbexbach erlebt zu haben.