Aktuelles
FV Oberbexbach holt sich die Stadtmeisterschaft
Der neugewählte 1. Vorsitzende des FV Oberbexbach Oliver Hans sollte Recht behalten, als er am vergangenen Samstag beim Kommers zum 90-jährigen Jubiläum des SV Niederbexbach sagte: „Lieber Uli (Burbes, 1. Vors. SVN), wir beglückwünschen euch zu dem wunderbaren Geläuf. Da wir aber weit mehr Rasenerfahrung haben, können wir euch am Montag den Pokal nicht überlassen.“

Mit einem verdienten 3:0 (0:0) Erfolg konnte der FV Oberbexbach endlich noch einmal die Stadtmeisterschaft erringen und nach 4 Jahren Abstinenz wieder den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Genau wie im Jahre 2014 hieß der Endspielgegner „Auf der Platte“ SV Niederbexbach, der mit dem gleichen Ergebnis geschlagen werden konnte. In der Siegermannschaft standen mit Dominik Backes, Pascal Backes, Marius Homberg, Dennis Knapp und Pascal Staats noch 5 Akteure, die heute in Diensten des „Vizemeisters“ stehen.

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse entwickelte sich bei idealen äußeren Verhältnissen nach der Phase des Abtastens eine umkämpfte Partie. Das Trainer- und Betreuerteam um Daniel Schmelzer und Sascha Heinz hatte für den noch im Urlaub befindlichen Trainer Mathias Kiefer die Mannschaft gut eingestellt. Der Landesligist war zwar meist optisch überlegen, die klareren Torchancen hatten die Platzherren.

Das änderte sich nach der Pause, als der FVO mehr Druck machte und seine spielerischen Möglichkeiten ausnutzte. In der 55. Minute traf Michael Kauczor, der kurz zuvor mit einem Aluminiumtreffer Pech hatte, zur 1:0 Führung, als er nach einem weiten Ball die Kugel am Niederbexbacher Torwart vorbei ins Eck spitzelte.

Als Neuzugang Yannick Omlor 10 Minuten später im Strafraum von Dennis Knapp gefoult wurde, zeigte der gut leitende Schiedsrichter Fabian Knoll sofort auf den Punkt. Michael Kauczor verwandelte zum 2:0 und sorgte für eine Vorentscheidung.

Niederbexbach kämpfte weiter verbissen um jeden Ball und hatte in der Folge einige Möglichkeiten, doch FVO-Keeper Jonas Weisenstein war nicht zu überwinden. Für den Endstand sorgte schließlich Dennis Höchst, der in der 80. Minute im Nachsetzen das 3:0 erzielte.

Bei der abschließenden Siegerehrung, die von Bürgermeister Leis und den Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Michael Helfen und Steffen Schindler vorgenommen wurde, konnten die Spieler um Kapitän Kauczor die Siegermedaillen, das Preisgeld und den Wanderpokal in Empfang nehmen. Nach diesem tollen Erfolg wurde noch lange mit den Fans zusammen die Stadtmeisterschaft gefeiert.

Der FVO hatte das Finale nach einem 3:2 über VfR Frankenholz (Tore: Dennis Schwender, Kevin Enkler und Michel Ecker), sowie einem 6:0 über den SV Bexbach (Tore: Michael Ecker, Rouven Homberg, Dennis Schwender, Michael Kauczor und Sascha Stumpf (2) erreicht. Niederbexbach kam mit einem 6:0 über die DJK Bexbach und einem 1:0 gegen den SV Höchen ins Endspiel. Der Titelverteidiger ASV Kleinottweiler war bereits überraschend in der Vorrunde nach einem 0:2 gegen Höchen ausgeschieden.

PS: Aus diesem Weg gute Besserung an Dennis Collissy, der sich bereits nach wenigen Minuten verletzte und ausgewechselt werden musste. Alles Gute auch an Pascal Staats, der sich im Spiel gegen den SV Höchen nach einem Foulspiel eine Schulterverletzung zugezogen hat.