Aktuelles
Erfolgreiche Benefizwanderung beim FV Oberbexbach
495 € ist der stolze Betrag, den der FV Oberbexbach als Spende dem Mukoviszidose e.V. für das „Haus Schutzengel“ zur Verfügung stellt. Am „Tag der deutschen Einheit“ war der FVO Veranstalter der 44. Internationalen Volkswanderung die unter dem Motto stand: „Deutschland wandert - Deutschland hilft“. Schirmherrin dieser bundesweiten Aktion ist die Schauspielerin Michaela May, die sich seit über 25 Jahren für Kinder mit Mukoviszidose (angeborene Stoffwechselerkrankung) engagiert.
Zwar sind die Zeiten, als einige Tausend Wanderfreunde auf die Strecke gingen längst vorbei; der FV Oberbexbach und der ausrichtende Förderer-Club des Vereins durften mit der Resonanz und dem Ergebnis dieser Benefizveranstaltung dennoch sehr zufrieden sein. Hatte es in der Nacht zuvor noch kräftig geregnet, so schien am Tag der Wanderung die Sonne. Bei idealem Wanderwetter kamen rund 500 Wanderfreunde ins Volkshaus, um von dort aus zu starten. Die abwechslungsreiche und landschaftlich reizvolle Strecke führte über 6 und 10 km entlang des Eberfurter Weihers durch das herrliche Waldgebiet zwischen Behäng, Steinberghütte und Frankenbrunnen. Die Strecken waren gut markiert und die Wanderer waren voll des Lobes ob der guten Organisation wie auch der schönen Wanderstrecken durch den herbstlichen Wald.
Aus dem gesamten Saarland, aus Rheinland-Pfalz und aus Frankreich und Luxemburg waren die Wanderer angereist. Mit den „Roadrunners“ Ramstein machten sich auch wieder einige amerikanische Freunde auf den Weg durch das Waldgebiet am Höcherberg. Am zahlenmäßig stärksten vertreten waren die Marschfreunde Ensheim (29), gefolgt von Wanderverein Dudweiler (25), Kilometerfresser Schmelz (24) und dem Wanderverein Hühnerfeld (22). Auch die örtlichen Vereine waren mit sehr unterschiedlicher Resonanz vertreten. Besonders hervorzuheben ist das Engagement von Steffen Schindler, der mit der Sport-Arena Lichtburg und der LG Run’N Ride mit insgesamt 24 Teilnehmern als stärkste Bexbacher Gruppe am Start war. Das Volkshaus war den ganzen Tag über gut besetzt, denn auch die Pflege der Geselligkeit steht bei den Wanderfreunden hoch im Kurs. Natürlich macht die frische Luft hungrig und durstig und so mundeten die Erbsensuppe mit Bockwurst oder die Wiener mit Kartoffelsalat ausgezeichnet. Auch das leckere Kuchenbuffet wurde von den Besuchern sehr gelobt.
Thomas Oberkircher konnte mit dem Organisationsteam bestehend aus einigen Vorstandsmitgliedern des Vereins ein positives Fazit ziehen: „Es war eine rundum gelungene Wanderung, bei der wir das gute Ergebnis aus dem Vorjahr noch übertreffen konnten. Unser Dank geht an den Forst und an den Pfälzerwaldverein für die Unterstützung bzw. die Bereitstellung der Örtlichkeiten, sowie an die mehr als 50 Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht zu stemmen wäre. Ganz besonders freut es mich, dass wir aus dem Startgeldern fast 500 € zu Gunsten der Mukoviszidose zur Verfügung stellen können. Nochmals besten Dank an alle, die mitgeholfen haben, dieses tolle Ergebnis zu erzielen“. Ob die 45. IVV-Wanderung wie geplant am 03.10.2018 durchgeführt wird, hängt auch davon ab, ob in der kommenden Mitgliederversammlung des FVO Anfang des nächsten Jahres ein Wanderwart gefunden wird, der sich bereit erklärt, zusammen mit einem Wanderausschuss diese Veranstaltung zu organisieren.