Aktuelles
Versöhnliches Saisonfinale beim Fußballverein Oberbexbach
Von einem „versöhnlichen Ende“ sprach Thomas Oberkircher, 1. Vorsitzender des FVO im Rahmen der Saisonabschlussfeier des Vereins am letzten Spieltag. Mit einer tollen Serie nach der Winterpause, in der die Mannschaft in acht Begegnungen in Folge ungeschlagen blieb, landete das Team in der Abschlusstabelle der Landesliga Ost auf Platz neun. Somit wurde das ausgegebene Saisonziel: ein einstelliger Tabellenplatz erreicht. Die Mannschaft kam auf 38 Punkte bei einem Torverhältnis von 54:64.

Nach der Zittersaison im Vorjahr mit vielen Störgeräuschen im Umfeld sollte mit der Neuverpflichtung des erfahrenen Spielertrainers Nenad Drljaca wieder Ruhe im Verein einkehren. Es gab einen Umbruch, denn mit Ende der Saison 2015/16 verließen 12 Spieler den Verein. Da mit Michael Kauczor, Dennis Höchst, Jannik Jeserich und Benjamin Bauer nur 4 Neuzugänge zu verzeichnen waren, konnte für die laufende Saison keine 2. Mannschaft zum Spielbetrieb gemeldet werden.

Der Start unter dem neuen Trainer verlief etwas holperig und konnte nicht zufriedenstellen. Zwar musste man oft ersatzgeschwächt antreten, doch nur ein Sieg und zwei Unentschieden in den ersten 13 Begegnungen waren einfach zu wenig. Lediglich beim 5:0 Heimerfolg über TuS Wiebelskirchen, an dem Kapitän Michael Weimann mit drei Treffern großen Anteil hatte, konnte die Truppe restlos überzeugen.

Während der FVO mit Unentschieden gegen die Spitzenmannschaften SV Kirrberg, SC Blieskastel und SV Beeden sich relativ gut aus der Affäre zog, schmerzten vor allem die Niederlagen gegen SG Gersheim, SV Reiskirchen, SVG Bebelsheim sowie bei der SG Rubenheim. Nach der erneuten Heimpleite gegen die SpVgg Einöd rutsche die Mannschaft am 13. Spieltag auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Erst die beiden „Dreier“ nach starkem Auftritt gegen den SV Blickweiler und bei Genclerbirligi Homburg verschafften etwas Luft im Abstiegskampf.

In der Winterpause konnte personell nachgelegt werden. Mit der Verpflichtung von Torjäger Bartos Klosowski (FSV Jägersburg), Yasser Bennai (SV Reiskirchen) und Torwart Jonas Weisenstein (FC Homburg) ging es aufwärts beim FV Oberbexbach. Wendepunkt war der 3:2 Erfolg beim TuS Wiebelskirchen, wo die Mannschaft eine tolle Moral zeigte und nach 0:2 Rückstand die Partie bei strömendem Regen noch drehen konnte.

Es schloss sich eine imponierende Serie an, die lediglich durch ein vermeidbares 0:1 am 22. Spieltag in Blieskastel unterbrochen wurde. Nicht nur das erfolgreiche Abschneiden gegen die Teams aus dem oberen Tabellendrittel, sondern insbesondere die Punktgewinne gegen die Mitkonkurrenten im Abstiegskampf sorgten für ein versöhnliches Ende.

Erwähnenswert ist auch der umjubelte 2:1 Heimsieg am 30. April gegen die ASV Kleinottweiler, mit dem es der Mannschaft endlich gelungen ist, die Negativserie von fünf Derbyniederlagen in Folge zu beenden.

Nach dem 3:1 Erfolg im Spiel gegen Genclerbirligi wurde der Saisonabschluss gemeinsam gefeiert. Hierzu hatten Spieler und Verein alle Zuschauer, Freunde und Gönner und die Schiedsrichter des Vereins eingeladen, um sich bei allen für die Unterstützung in dieser Saison zu bedanken.

Thomas Oberkircher zog ein kurzes Fazit zu abgelaufenen Saison, bedankte sich bei alles und verabschiedete die Spieler Marius Homberg, Björn Molter und Pascal Omlor, die den Verein verlassen. Auch Kapitän Michael Weimann sprach Dankesworte, insbesondere an die Fans, die auch in schwierigen Zeiten die Mannschaft unterstütze.