Aktuelles
Maibaumsetzen beim FVO trotz schlechter Witterung
Unter keinem guten Stern standen in diesem Jahr die traditionellen Maifeste in unserer Region. War tags zuvor die Witterung noch angenehm, so meinte es der Wettergott am letzten Apriltag nicht gut mit dem Veranstalter. Aber trotz Regen, Kälte und Wind: die Verantwortlichen und die Besucher beim FVO ließen sich von den kalten Temperaturen nicht abhalten und hatten viel Spaß.

Zum traditionellen Maibaumstellen konnte der 1. Vorsitzende des FVO, Thomas Oberkircher dann doch einige Besucher begrüßen. Die aktiven Spieler zeigten sich vom Wetter unbeeindruckt und zogen mit vereinten Kräften den Maibaum nach oben und in seine Halterung.

Doch damit war‘s noch nicht genug. Bei einbrechender Dunkelheit wurde wieder das Hexenfeuer entzündet, das noch einmal weitere Zuschauer anlockte. Zwar dauerte es diesmal angesichts des Dauerregens etwas länger, bis das Feuer loderte. Aber danach fraßen sich die Flammen, sorgsam beobachtet und kontrolliert von der Freiwilligen Feuerwehr, durch den meterhohen Stapel Holz und verbreiteten eine angenehme Wärme.

Zur späteren Stunde zog es die meisten Gäste dann ins Sportheim. Bei guter Stimmung wurde noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.